Organisieren Sie Ihre Reise

Der Alloz-Stausee

Seen und Stauseen

Multimedia

Der Alloz-Stausee - Alloz reservoir
icono pie de fotoAlloz reservoir
Der Alloz-Stausee - Embalse de Alloz
icono pie de fotoEmbalse de Alloz
Der Alloz-Stausee - Vela
icono pie de fotoVela
Der Alloz-Stausee - Parapente
icono pie de fotoParapente
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

¿QUÉ HACER EN EL EMBALSE DE ALLOZ?

Deportes de agua, de aire y darse un chapuzón. Consulta aquí todas las actividades.

Alloz reservoir
Der Alloz-Stausee wird vom Fluss Salado gespeist und ist umgeben von Bergeichen, Weiden, Dickicht und Kiefern. Die Landschaft kann zu jeder Jahreszeit besucht werden, ist aber vor allem im Sommer empfehlenswert. Sich bei einem Sprung ins blaue Wasser zu erfrischen, im Schatten der Bäume auszuruhen oder wie Robinson Crusoe an Bord eines Boots auf dem Wasser treiben lassen, sind nur einige der vielen Unternehmungsmöglichkeiten in diesem Naturgebiet.

Nur 15 km von Estella-Lizarra entfernt in Richtung Nordosten liegt zwischen den Orten Yerri und Guesálaz der nach der Yesa-Talsperre zweitwichtigste Stausee Navarras. Er ist ein wahres Paradies, in dem man Wassersport betreiben, angeln, baden oder einfach nur entspannen kann.

Er wurde 1930 angelegt, hat eine Fläche von 930 Hektar und eine Kapazität für 8.400 m3 Wasser. Sein türkisblaues Wasser wird von Urlaubern und Anwohnern für vielfältige Aktivitäten an und auf dem See genutzt. Zu jeder Jahreszeit zeigt der Alloz-Stausee ein anderes Gesicht.

Im Frühjahr und Sommer kann man hier Segeln lernen und eine >Segeltaufe durchlaufen. Erfahrene Wassersportler haben die Möglichkeit, verschiedene Geräte wie Kajaks, Windsurfbretter und kleine Segelboote zu mieten. Der Campingplatz Aritzaleku in Lerate bietet diese und andere Aktivitäten an.

Eine weitere traditionelle Sportart ist das Surfing. Der Alloz-Stausee gilt als Treffpunkt für Surfer, da hier oft Windstärke 3 oder 4 herrscht und damit ideale Voraussetzungen zum Surfen und Windsurfen gegeben sind.
Auch Hobbyangler kommen gern hierher und fischen am Auslauf des Stausees üblicherweise Forellen, Barben oder Karpfen.

Wussten Sie schon...?

El Embalse es uno de los 35 recursos seleccionados en la Ruta de los Paisajes de Navarra. Agua y Miradores.

Lage

Anreise und Transportmittel

Con el fin de potenciar el Turismo Sostenible preservando los recursos naturales, se ha acondicionado otro acceso:

  • Desde el término municipal de Úgar (no hay que entrar en la localidad) entre las localidades de Lácar y Arizala, desde la NA-7320.
  • Desde Lerate junto al Camping Aritzaleku, con aparcamiento de pago (de junio a septiembre 2,5€).

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.