Routen

Zona Media in Navarra mit Rollstuhl


Museo y el yacimiento arqueológico de Andelos Die mittlere Zone Navarras bietet ihren Besuchern eine Geschichtsstunde, eine Reise in die Vergangenheit durch römische Überbleibsel, Burgen, Festungsanlagen und mittelalterliche Paläste. Sie können all die Geheimnisse der Trüffel im Trüffelmuseum in Metauten erfahren, wo neben Verköstigungen dieser auch Veranstaltungen und Kurse mit Bezug auf diese Frucht stattfinden. In diesem Gebiet spielt der Wein eine ganz besondere Rolle. In den zahlreichen Bodegas oder im Weinmuseum in Olite werden all seine Rätsel gelöst. Unbedingt sehenswert ist auch der Naturpark von Urbasa-Andía, wo Sie in einem Besucherzentrum mehr über das Gebiet erfahren oder aber auf einem angepassten Wanderweg spazieren können, um dabei die frische Luft in einem natürlichen Umfeld von äußerster Schönheit zu genießen.


Wussten Sie schon...?

Der Königspalast von Olite aus dem 15. Jahrhundert beherbergt einen kleinen Zoo im europäischen Monarchenstil der Epoche mit exotischen Tieren wie Löwen, Büffel, Sträuße, Schwäne, einem Kamel und einer Giraffe.


Museo y el yacimiento arqueológico de Andelos
Museo y el yacimiento arqueológico de Andelos
Olite
Olite
Museo de la viña y el vino. Olite
Museo de la viña y el vino. Olite
Parque Natural de Urbasa-Andía
Parque Natural de Urbasa-Andía
Museo y yacimiento arqueológico Villa de Arellano
Museo y yacimiento arqueológico Villa de Arellano
Museo de la Trufa en Metauten
Museo de la Trufa en Metauten
Estella-Lizarra
Estella-Lizarra
Bodegas Piedemonte. Olite
Bodegas Piedemonte. Olite

Zona Media in Navarra mit Rollstuhl

Freitag Vormittag

Museo y yacimiento arqueológico Villa de Arellano

Das Wochenende beginnt mit der Entdeckung des Museums und der archäologischen Fundstätte Villa de Arellano. Der beeindruckende bedachte Fundort einer prächtigen Villa im Stile des imperialen Luxus war damals ein Ort der Ruhe, der Religion und der Weinherstellung. Über einen erhöhten Steg können Sie die gesamte Fundstätte sehen und bequem im Rollstuhl durchqueren. Im Außenbereich befinden sich behindertengerechte Toiletten.

Freitag Nachmittag/Abend

Museo y el yacimiento arqueológico de Andelos

Von Arellano aus können Sie ebenso gut das Museum und die archäologische Fundstätte von Andelos in Mendigorría besuchen, einer herrlichen Stadt des 2. Jahrhunderts n. Chr., in deren Museum die bedeutendsten Stücke betrachtet werden können, die bei diversen Ausgrabungen gefunden wurden. Sie können durch ihre Straßen laufen und aus erster Hand sehen, wie die Navarresen in dieser Epoche lebten. Schauen Sie sich auch unbedingt das außergewöhnliche Wasserversorgungssystem an, das diese Fundstätte einmalig macht. Die gesamte Tour verläuft im Freien und zwar über Schotterwege. Auch wenn die Grabungsstätte im Allgemeinen flach ist, gibt es die eine oder andere Stelle, bei der Sie Hilfe benötigen könnten, wenn Sie einen manuellen Rollstuhl nutzen.

Möglicherweise bevorzugen Sie jedoch einen Besuch in der schönen Stadt Estella-Lizarra. Ziehen Sie durch dir Straßen der Altstadt, die Plaza de los Fueros, die Straße Mayor mit ihren Pilgern auf Durchreise, es ist ein Genuss! Die meisten Straßen sind in der Fußgängerzone, die mit einem Rollstuhl angenehm zu durchqueren sind und wo Sie verlockende Geschäfte und Bars finden.

Samstag Vormittag

Bodegas Piedemonte

Wenn Sie lieber von der Weinkultur in dieser Region profitieren möchten, dann besuchen Sie die Bodegas Piedemonte in der mittelalterlichen Stadt Olite.
Die Weinkellerei bietet zudem Führungen mit abschließender Verkostung verschiedener Weine an. Während der Besichtigung können Sie auch die ausgestellten Werke in der Ausstellungsgalerie bewundern oder sich im Shop von Fachpersonal über die Produkte beraten lassen. Die Weinkellerei verfügt über behindertengerechte Gänge und Toiletten.


Wenn Sie gerne an einem eindrucksvollen Ort essen möchten, empfehlen wir Ihnen den Parador von Olite, wo Sie mit Besteck essen, oder aber ganz einfach das umfassende Angebot an feinköstlichen Snacks probieren können. Das Gebäude und seine WCs sind behindertengerecht ausgestattet.

Samstag Nachmittag/Abend

Olite

Wenn Sie mit Kindern reisen, sollten Sie in Olite unbedingt vorbei schauen. Die Kleinen werden mit ihrer Fantasie in das Mittelalter reisen und den Königspalast kennenlernen. Laufen Sie durch die Altstadt, besichtigen Sie das Weinmuseum und Sie werden garantiert einen fantastischen Abend haben. Das historische Zentrum liegt in der Fußgängerzone und hat generell einen ebenen und gleichmäßigen Boden, wodurch Sie sich dort einfach mit Rollstuhl bewegen können. Im Palast ist mit Rollstuhl lediglich der Mittelhof über eine Rampe zu erreichen. Mit einem manuellen Rollstuhl werden Sie dabei Hilfe benötigen, doch lohnenswert ist es allemal. Das Weinmuseum befindet sich neben dem Parador Nacional und Sie erfahren dort all die Geheimnisse und die Geschichte des Weins in den verschiedenen Sälen, die auf mehreren Etagen verteilt sind und jeweils mit einem Fahrstuhl erreichbar sind. In der Ausstellung können Sie interaktive Installationen und Ausstellungselemente mit allen Sinnen genießen. Auch befindet sich in dem gleichen Gebäude ein Tourismusbüro, wo Sie über interessante Stellen und wichtige Orte der Stadt und ihrer Umgebung aufgeklärt werden. Bei Bedarf finden Sie hier ein behindertengerechtes WC.

Sonntag Vormittag

Trüffel Museum

Wir beginnen den Tag mit einem Besuch des Trüffelmuseums in Metauten, wo Sie neben der Besichtigung auch an einem der angebotenen Erlebnisse und Kurse teilnehmen können. Eines davon ist das berühmte Trüffelerlebnis, das auf einem Anwesen neben dem Museumsgebäude stattfindet. Sollte es Ihnen schwer fallen mit dem Rollstuhl über den unebenen Boden dorthin zu gelangen, wird die Veranstaltung angepasst und die Trüffel werden in der direkten und asphaltierten Umgebung des Museums versteckt, damit auch Sie zu einem Trüffelexperten werden können. Am Ende der Besichtigung wartet eine reichhaltige Verkostung auf Sie. Das Zentrum ist über eine Rampe erreichbar und ist vollständig begehbar und verfügt über behindertengerechte Toiletten.

Sonntag Nachmittag/Abend

Parque natural Urbasa-Andía

Wenn Sie ein Naturliebhaber sind, empfehlen wir Ihnen den Naturpark von Urbasa-Andía, ein außergewöhnlicher Ort zum Spazieren und Genießen der Natur, die hauptsächlich aus sommergrünen Wäldern (vor allem Buchenwälder), Bergwiesen und Felsvorsprüngen besteht.
Wir empfehlen einen 800-m-langen begehbaren Wanderweg, der sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, Rollstuhlfahrer, Blinde etc. gut geeignet ist. Es bestehen fast keine Höhenunterschiede, für Ruhepausen sind Banken vorhanden und die Infotafeln verfügen auch über Blindenschrift in Relief-Prägung. Abhängig von der Jahreszeit kann es vorkommen, dass der Asphalt nicht vollständig eben ist. Bewegen Sie sich mit einem manuellen Rollstuhl, kann dann eine besondere Achtsamkeit nötig sein, wenn Sie den Weg entlang fahren. Auf dem Wanderweg gibt es keine behindertengerechte Toiletten.
Von Urbasa aus empfehlen wir Ihnen einen Besuch in Olazti, ein kleines beispielhaftes Dorf der ländlichen Umgebung, das auf Barrierefreiheit setzt. Dort können Sie eine Pincho-Tour (aufwändig zubereitete Tapas) durch die Bars unternehmen, die mehrheitlich flach zugänglich oder aber mit Rampen ausgestattet sind. Einige verfügen auch über behindertengerechte WCs.