Routen

La Ribera in Navarra mit Rollstuhl

Bodegas Finca Manzanos La Ribera Navarra im Süden der autonomen Gemeinschaft befindet sich in der Uferlandschaft des Flusses Ebro. Dort können Sie ihre reichhaltige Küche und ihre fantastischen Weine kosten und sich wie ein Kind in dem Abenteuerpark Sendaviva amüsieren, der in Arguedas liegt. Entdecken Sie die Bardenas Reales, ein wunderschöner Wildpark, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Wandern Sie auf dem grünen Weg, oder entspannen Sie sich in einem begehbaren Thermal- und Erholungszentrum. Ein umfassendes Programm für Erwachsene und Kinder, das für Vergnügen sorgt.

Wussten Sie schon...?

Die Bardenas Reales wurden aufgrund ihrer landschaftlichen Einzigartigkeit als Drehort zahlreicher Werbespots, Serien und Filmen gewählt, wie u. a. "Game of Thrones", der 007-Film "Die Welt ist nicht genug" oder "Airbag".

Bodegas Finca Manzanos
Bodegas Finca Manzanos
Bodegas Finca Manzanos
Bodegas Finca Manzanos
Palacio del Marques de Huarte. Tudela
Palacio del Marques de Huarte. Tudela
Plaza de los Fueros. Tudela
Plaza de los Fueros. Tudela
Catedral de Tudela
Catedral de Tudela
Verduras de Tudela
Verduras de Tudela
Sendaviva
Sendaviva
Centro Termolúdico de Cascante.
Centro Termolúdico de Cascante.

La Ribera in Navarra mit Rollstuhl

Freitag Vormittag

Besuch der Finca Manzanos

Das Wochenende beginnt mit einem Besuch der Finca Manzanos in Azagra, eine prächtige Weinkellerei im Château-Stil. Sie wurde als offener Raum für Besichtigungen und für die Organisation von Veranstaltungen mit dem Hauptziel der Verbreitung der Weinkultur angelegt. Die Bodega ist mit Rollstuhl vollständig zugänglich. Auch werden begehbare Führungen für Menschen mit Behinderung angeboten. Sie verfügt über behindertengerechte WCs mit Stützstangen, Übertragungsräume und bewegliche Stützvorrichtungen. Der Besuch beginnt im äußeren Bereich der Kellerei, um die Traubensorten kennenzulernen, mit denen die Weine hergestellt werden. Auch haben Sie dort einen beeindruckenden Blick auf die Weinberge bis zum Ebroufer. Im Inneren erfahren Sie alle Geheimnisse des Rioja-Weins und die Geschichte der Familie Fernández Manzanos. Am Ende kosten Sie drei ihrer Weine entweder zusammen mit einem Aperitif oder aber einem ortstypischen Essen. Sie haben die Wahl.

Freitag Nachmittag/Abend

Tudela

Tudela, eine Stadt islamischen Ursprungs und Hauptstadt von La Ribera, verfügt über einen hohen historischen und kulturellen Reichtum. Die gepflasterten Gassen der Altstadt verfügen an den Seiten größtenteils über einen gefliesten Boden, was die Fahrt im Rollstuhl erleichtert. Der Besuch beginnt an der Touristeninformation in der Plaza de los Fueros, Treff- und Ausgangspunkt, von dem aus wir das Judenviertel besichtigen. Beim Schlendern durch die Straßen finden Sie einige Schmuckstücke wie das Museum Muñoz Sola, wo Sie eine umfassende Kunstsammlung französischer Malerei aus dem 19. Jahrhundert betrachten können. Das mehrstöckige Gebäude ist für Rollstuhlfahrer zugänglich und verfügt über behindertengerechte Toiletten. Auch ein Muss sind das Museum des Dekanatspalastes und die Kathedrale Santa María mit Zugang über eine begehbare Seitentür von der Straße aus und über eine Rampe im Inneren. Sind Sie erst einmal drinnen, können Sie sich mit dem Rollstuhl sorgenfrei bewegen. Im Dekanatspalast gibt es einen Fahrstuhl und behindertengerechte Toiletten. Gehen Sie etwas weiter kommen Sie zum Haus des Admirals, einer der interessantesten Paläste im Stil der zivilen Renaissance Spaniens. Fahrstuhl und behindertengerechte WCs sind vorhanden. Ein weiteres Prachtstück dieser Strecke ist der Palast des Markgrafen von Huarte, wo heute die städtische Bibliothek und ein Museum untergebracht sind. Es handelt sich um ein prachtvolles Gebäude im Barockstil. Zu beachten sind eine sehenswerte kaiserliche Treppe im Inneren und eine schmale Laterne im Hof. Der begehbare Eingang hat eine Rampe und befindet sich an der Straße Mercadal. Einmal dort, sollten Sie auch unbedingt die Großmarkthalle besuchen, wo Sie Produkte frisch vom riberischen Anbau erwerben können. Erreichbar ist er über eine Rampe und behindertengerechte Toiletten sind ebenso vorhanden.

In Tudela können Sie sich in jedem Restaurant der navarrischen Küche oder einfach bei einer Pincho-Tour (kleine Appetithappen) in den zahlreichen begehbaren Bars der Altstadt einen gastronomischen Kick gönnen.

Den kompletten Samstag

Sendaviva

Wenn Sie mit Kindern reisen, sollten Sie unbedingt nach Sendaviva fahren. Ein Themenpark, in dem Sie den ganzen Tag mit der Familie verbringen können. Sowohl Große als auch Kleine kommen hier dank der zahlreichen Attraktionen und der Tiere auf ihre Kosten.
Der Park ist für Rollstuhlfahrer fast vollständig zugänglich, obwohl aufgrund des Geländes streckenweise Hilfe für Rollstuhlfahrer unabdingbar ist. Wenn Sie mit elektrischem Stuhl, Scooter oder elektrischem Handbike unterwegs sind, werden Sie keine Probleme haben. Zu allen angebotenen Veranstaltungen gelangen Sie problemfrei, denn es werden stets extra Plätze für Rollstuhlfahrer reserviert. Im ganzen Park können Sie behindertengerechte Toiletten finden. Im Picknickbereich gibt es zahlreiche Tische, die für Rollstühle geeignet sind, da die Bänke leicht entfernt werden und Sie sich bequem nähern können. Die meisten Attraktionen sind für Kinder mit Rollstuhl zugänglich, nicht jedoch für Erwachsene. Es gibt eine Eisenbahn-Rundfahrt durch den Park, die leider nicht für Rollstuhlfahrer geeignet ist. Doch es gibt einen Kleintransporter mit Rollstuhlrampe und einer Kapazität für mehrere Rollstühle. Bitte geben Sie bei der Reservierung oder bei Ankunft im Park an, ob Sie diesen Transporter nutzen möchten. Menschen mit eingeschränkter Mobilität können ihr Auto auf reservierte Parkplätze neben dem Haupteingang parken. Diese Parkplätze sind eingezäunt, damit andere Besucher diese nicht nutzen. Daher müssen Sie vor Ihrem Besuch Bescheid geben, damit der Zaun für Sie geöffnet wird.

Samstag Vormittag

Bardenas Reales

Wenn Sie Abenteuer mögen, können Sie die Bardenas Reales bei einer geführten Tour von vier oder fünf Stunden erleben, angeboten von Activa Experience an Bord eines Quads, Buggys, Geländewagens oder in Ihrem eigenen Auto, wenn Sie sich nicht in andere Fahrzeugarten begeben können. Beachten Sie, dass Sie während der Tour keinen Zugang zu behindertengerechten Toiletten haben. Sie sollten vorher einen kleinen Abstecher ins Besucherzentrum der Bardenas einlegen, wo behindertengerechte WCs vorhanden sind.

Nach einem intensiven Vormittag können Sie sich an einem fantastischen Essen in einem guten Grillrestaurant oder einer Apfelweinstube der Region erfreuen.

Samstag Nachmittag/Abend

Centro Termolúdico Cascante

Nach einem aufregenden Vormittag gibt es nichts Angenehmeres, als es sich durch Entspannen und Genießen im Thermal- und Freizeitbad in Cascante gut gehen zu lassen. Barrierefreies Gebäude geeignet für Menschen mit Behinderung, behindertengerechte WCs und Umkleiden, Becken mit Kran, Fahrstuhl zur Erreichbarkeit der höheren Etage, wo Sie Gewichte heben oder sich bei einer Massage entspannen können...

Zum krönenden Abschluss des Tages können Sie eine Pincho-Tour (kleine Appetithappen) durch die Altstadt von Tudela unternehmen und Ihrem Gaumen in zahlreichen begehbaren Bars beglücken.

Sonntag Vormittag

Vía verde del Tarazonica

Auf dem Grünen Weg von Tarazonica können Sie das Wochenende ausklingen lassen und sich etwas sportlich betätigen. Ein angenehmer Wanderweg mit Rollstuhl, Fahrrad oder Kinderwagen, da der Asphalt sehr eben ist und es auf der gesamten Strecke praktisch keine Steigungen oder Gefälle gibt. Der Grüne Weg ist 22 km lang und führt bis nach Tarazona, ein Ort in der Nähe von Saragossa. Auf der Strecke können Sie das navarresische Bewässerungsland über sanfte Wege und fast gänzlich ohne Steigungen genießen.

Sonntag Nachmittag/Abend

Kloster Fitero

Für den Nachmittag empfehlen wir, das erste vom Zistenserorden auf der iberischen Halbinsel erbaute Kloster kennenzulernen, das Kloster Fitero. Genießen Sie das Klostergemäuer, das zwischen 1185 und 1247 errichtet wurde. Über Jahrhunderte war dies ein alltäglicher Ort für Könige, Päpste, Bischöfe und Herrschaften. Der Zugang wird über die Straße Cortijo empfohlen, wo sich ein für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit reservierter Parkplatz befindet. Von dort aus gelangen Sie über einen gefliesten und daher für Rollstuhlfahrer angenehmen Weg relativ einfach in das Kloster. Der restlichen Gassen sind asphaltiert und die Durchfahrt kann schwierig sein, vor allem mit manuellen Rollstühlen. Im Inneren des Klosters können Sie einen atemberaubenden Blick auf den Kreuzgang und Kapitelsaal werfen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie mit einem manuellen Rollstuhl unterwegs sind, denn beim Verlassen des Kreuzgangs gibt es eine Stufe von zwischen 7 und 10 cm ohne alternative Rampe. An dieser Stelle angekommen, können Sie sich völlig frei und selbstständig durch das Klosterinnere bewegen.