Routen

10. Bardenas Reales, Tudela und Fitero

Dieses Mal begeben wir uns in das Flachland des Südens, La Ribera von Navarra, bekannt als Gemüseland. Der Ebro hat viel zu sagen; Er schafft eine fruchtbare Flussebene, in der Köstlichkeiten wie Spargel, Artischocken, Borretsch oder der berüchtigte Piquillo-Paprika heranwachsen. Doch neben der Gastronomie der Ribera erwarten Sie angenehme Überraschungen wie die Altstadt von Tudela, ihre Kathedrale, ihre Paläste aus der Renaissance und der Barockzeit und ihre prägende islamische Vergangheit in den Judenviertel, den Zisterzienserklöstern von Fitero und Tulebras, den Freizeitpark Sendaviva, ein idealer Vergnügenort, um dort einen Tag mit der Familie zu verbringen. Und zum Abschluss geht es zum beeindruckenden Naturpark der Bardenas Reales.

Wussten Sie schon...?

Die Bardenas Reales wurden durch ihre landschaftliche Einzigartigkeit zum Drehort zahlreicher Werbespots, Serien und Filme ausgewählt, wie "Game of Thrones", dem Bondfilm "Die Welt ist nicht genug" oder "Airbag - Jetzt knallt's richtig!".

Tudela

Tudela

Monasterio de Tulebras

Monasterio de Tulebras

Torre de Monreal. Tudela

Torre de Monreal. Tudela

Tudela

Tudela

Monasterio de Fitero

Monasterio de Fitero

Verduras de la ribera

Verduras de la ribera

Bardenas Reales

Bardenas Reales

10. Bardenas Reales, Tudela und Fitero

VORMITTAGS/MITTAGS

Naturpark der Bardenas Reales

In diesem Fall steht das Wort „Naturpark“ nicht für ein Synonym von grün. In dieser Enklave, die von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, können wir eine halbwüstenartige Landschaft beobachten, in der die Erosion des Lehm-, Kalk- und Sandbodens verspielte Formen hervorgebracht hat, die eine Art Mondlandschaft bilden. Legen Sie die 25 km der Bahn zurück, die an die Zone „El Plano“ (Der Flache) grenzt oder machen Sie eine Besichtigung im 4x4-Fahrzeug, Segway, Buggy oder Quad mit. (Mehr Info)

Tudela

Der Hauptort von La Ribera ist bekannt für ihre reichhaltige Küche mit ihrem exquisiten Gemüse. Die Stadt wurde 802 gegründet und ist eine der wichtigsten spanischen und europäischen Städte islamischen Ursprungs. In ihr lebten mehr als 400 Jahre lang Muslime, Juden und Mozaraber friedlich zusammen. Sie hinterlassen das Erbe einer Mischkultur, was Sie beim Spazieren durch ihre verwundenen Gassen, Passagen, Mauern und Wachtürme erkennen. Sehen Sie sich die Kathedrale an, die um 1180 über den Resten einer alten Moschee erbaut wurde, oder aber die Magdalenenkirche (12. Jh.), die Paläste des Markgrafen von San Adrián (16. Jh.) und des Huarte (18. Jh.) sowie das Museum der modernen Kunst Muñoz Sola. (Mehr Info).

 

Gehen Sie gerne spazieren, raten wir Ihnen zum Aufstieg auf den Hügel Cerro de Santa Bárbara, von wo aus Sie einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und die Gemüsegärten von Mejana haben, wo das berüchtigte Gemüse angebaut wird. Gegenüber befindet sich der Monreal-Turm, einen sechseckigen Wachturm aus dem 13. Jahrhundert, der eine mittelalterliche Zisterne bewahrt und eine neue Perspektive von Tudela durch seine Camera obscura bietet.

NACHMITTAGS/ABENDS

Kloster von Tulebras

Es war das erste feminine Kloster, dass der Zisterzienserorden in Spanien gründete. Sein Kennzeichen: die Reinheit und Einfachheit, wie Sie in der Kirche, im Kreuzgang und im Abteipalast sehen können. Auch können Sie das Museum besichtigen, dass eine interessante Sakralkunstsammlung beherbergt. Wussten Sie, dass seit seinem Bau im 12. Jahrhundert das klösterliche Leben in diesem Gebäude ohne Unterbrechung beibehalten wurde? Die gläubigen Frauen, die es bewohnen, stellen neben leckerem hausgemachten Feingebäck auch selbstgemachten Honig und natürliche Kosmetikprodukte her. (Mehr Info)

Kloster von Fitero

In der Ortschaft des historischen Kurbads von Fitero gelegen wurde 1931 auch dieses Zisterzienserkloster zum Nationaldenkmal erklärt. Zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert errichtet wurde es über Jahrhunderte sehr von Königen, Päpsten, Bischöfen und Herrschaften begehrt. Es überrascht durch die Großartigkeit seiner Abteikirche und es bewahrt in seinem Inneren eine wichtige Sammlung arabischer Schatullen, mittelalterlichen Truhen und einen wunderschönen gotischen Reliquienschrein, der mit Emaille aus Limoges überzogen ist. (Mehr Info)

Einen Tag in Sendaviva

In dem Ort Arguedas und mit Ausblick auf die Bardenas Reales befindet sich einer der größten Familien- und Freizeitparks der Halbinsel, Sendaviva. Wenn es in Ihre Reisepläne passt, empfehlen wir Ihnen, hier einen ganzen Tag zu verbringen. Hier können Sie den Kontakt zu einheimischen Nutztieren genießen. Sie können sich jedoch auch andere exotischere Tierarten wie Kapuzineräffchen, Strauße, Zebras, Wölfe, Bären etc. ansehen. Zusätzlich erwarten Sie rund dreißig unterhaltsame Attraktionen für groß und klein, wie das Spukhaus, das Wasserlabyrinth, die Wasserabfahrt in gigantischen Schwimmreifen, Bobsleigh oder der freie Fall. Von den Unterhaltungsshows sollten Sie keineswegs die Flugschau der Greifvögel verpassen. Im Park selbst gibt es Ess- und Schlafmöglichkeiten. (Mehr Info)

 

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN

Sie können La Ribera nicht verlassen, ohne vor Ort ihre Spezialitäten zu kosten: zartes und köstliches Gemüse wie Kardonen, Artischocken, Spargel, oder die magische Verbindung der leckeren Menestra (Gemüseeintopf). Auch sehr schmackhaft sind die in den lokalen Ölmühlen hergestellten Speiseöle und natürlich die Rotweine, die in den traditionellen und angesehensten Bodegas der Region heranreifen.

AKTIVITÄTEN

Nutzen Sie die Gelegenheit, um eine neue authentische und andere Erfahrung zu machen: entdecken sie den Naturpark der Bardenas Reales im 4x4-Fahrzeug, Quad, Segway oder Buggy. Auch dürfen die Führungen zu den interessanten Sehenswürdigkeiten in diesem Gebiet Navarras nicht fehlen, genau so wenig wie das Wandern und Mountainbike fahren über die zahlreichen Wege, die Sie zu Gemüsegärten (Huertas) und ins Flachland führen, wie der Grüne Weg von Tarazonica. (Mehr Info).