Routen

* 2.Roncal und Salazar

Valle de Belagua
In het uiterste noordoosten van Navarra bevinden zich twee van de bekendste valleien van de Pyreneeën. De Roncal-vallei is de steilste en ruigste en staat bekend om de tenor Gayarre, om haar houtvlotten, om haar veetrek en om haar kaas met oorsprongsbenaming Roncal. We raden je aan om een bezoekje te brengen aan de kasseidorpjes, de spectaculaire Belagua-vallei en het Larra-karstmassief. Naast Roncal ligt Salazar. Een bezoekje aan Ochagavía is een absolute must. Vanuit dit emblematische dorpje kan je immers een uitstap maken naar het Irati-woud, nog een niet te missen toeristische trekpleister van Navarra. De andere dorpen in de vallei, zoals de hoofdstad Ezcároz, lonen eveneens de moeite.
Geschatte duur van het traject: 1 dag, zonder rekening te houden met de met een asterisk aangegeven alternatieven (*)

Wussten Sie schon...?

Mit seinen 2.428 Metern ist La Mesa de los Tres Reyes, das wörtlich übersetzt so viel heißt wie "die Tafel der drei Könige", der höchste Gifel von Navarra. "Der Tribut der Drei Kühe" ist die älteste europäische Tradition und geht auf das Jahr 1375 zurück.

Valle de Belagua

Valle de Belagua

Valle de Belagua

Valle de Belagua

Mausoleo de Julián Gayarre

Mausoleo de Julián Gayarre

Isaba

Isaba

Museo de Julián Gayarre

Museo de Julián Gayarre

Almadieros

Almadieros

Ochagavía

Ochagavía

Queso de D.O Roncal

Queso de D.O Roncal

* 2.Roncal und Salazar

VORMITTAGS/MITTAGS

Roncal-Tal

 

Mitten in den Pyrenäen grenzt das Roncal-Tal im Norden an Frankreich und im Osten an Huesca. Dieses Tal hat tief verwurzelte Traditionen, wie die des Tributs der Drei Kühe oder die des Tags der Flößer. Auch hat es eine sagenhafte Landschaft zu bieten, wie die des Belagua-Tals oder das Karstmassiv von Larra, so wie eine schmackhafte Küche und Verpflegung in Landhäusern. Hier befindet sich eine der Skistationen, die ideal für den Skilanglauf ist. Was Sie von Süd bis Nord unbedingt sehen sollten:

 

Burgui

Sie können den 4-km-langen Rundweg „Pfad der Zünfte“ entlang gehen, der seinen Namen diversen ethnografischen Elementen schuldet, denen Sie auf dem Weg begegnen: einer mittelalterlichen Brücke, einem Floß, einem Brotbackofen, einem Kohlemeiler, einem mittelalterlichen Kühlraum, einem Kalkofen und einem alten Sägewerk.

Roncal

Ist Wiege des Tenors Julián Gayarre, dessen Haus erhalten blieb und heute ein Museum ist, und sein Mausoleum, eines der besten Werke des Bildhauers Mariano Benlliure. Hier befindet sich das Besucherzentrum des Tals, in dem Sie mehr über seine Natur erfahren können. (Mehr Info)

Isaba

Umgeben von Bergen lohnt sich ein Spaziergang durch die gepflasterten Straßen des Ortes und das Beobachten der herrschaftlichen, mit Holz und Stein gesäumten Häuser mit schrägen Sattel- oder Walmdächern. Das beste Foto werden Sie von der höchsten Stelle im Dorf aus schießen können, dem Aussichtspunkt auf der Burg. Die Geschichte und Identität des Tals können Sie in der Casa de la Memoria erfahren. (Mehr Info)

 

In Richtung Frankreich können Sie sich den Dolmen (Steinmonument) von Arrako ansehen.

Uztárroz

das Käse- und Schäfereimuseum enthüllt alle Geheimnisse dieser zwei eng mit dem Tal verknüpften Welten.

Belagua-Tal und Karst von Larra

Das Belagua-Tal bietet eine traumhafte, ökologisch sehr wertvolle Landschaft, in der Erdspalten, Wälder, Wasserfälle, früher von Hirten aus Roncal bewohnte Berghütten und hohe Berge reichlich vorhanden sind. In der Nähe befindet sich auch das Naturreservat von Larra, eines der eindrucksvollsten Karstlandschaften Europas, in dem die Fichten innerhalb hoher, offener Felsen grünen. Am besten können Sie es über einen seiner Wanderwege kennenlernen. [Mehr Info].

 

Südlich dieser beiden Punkte befindet sich das Belabarce-Tal mit einem wunderschönen Wasserfall, zu dem man ebenfalls durch einen lokalen Wanderweg gelangt.

Die zwei Gipfel Mesa de los Tres Reyes und Pico de Ori sind mythenhaft. Von dem imposanten Mesa de los Tres Reyes in seinen 2.428 Metern Höhe aus kann man u. a. die Pyrenäengebirge und die französchischen Täler erspähen. Der zweite Gipfel ist bekannt als der am westlichsten liegende „Zweitausender“ in den Pyrenäen und bietet uns außergewöhnliche Blicke auf den Irati-Wald und sogar über den Berg Moncayo und auf das Kantabrische Meer. Der Aussichtspunkt Pikatua liegt auf auf einer kleinen Abweichung auf der rechten Straßenseite auf der Straße, die Roncal und Salazar miteinander verbindet. Von hier aus hat man einen genauso atemberaubenden Panoramablick, dieses Mal jedoch auf Irati und den Gipfel Pico de Ori. (Mehr Info)

NACHMITTAGS/ABENDS

Salazar-Tal

Östlich von Roncal liegt dieses schöne Tal voller kleiner Dörfer mit gepfleger Architektur und einer großen Landschaftsvielfalt; Wälder wie der Irati-Wald und ausgedehnte Weideländer im Norden oder im Süden des Tals, beeindruckende Schluchten wie die von Lumbier oder Arbaiun. Wir schlagen Ihnen ein paar Stopps vor:

Ochagavía

. Ochagavía: Eine der bezauberndsten und malerischsten Ortschaften der navarresischen Pyrenäen. Am meisten verzaubert sie durch das idyllische Gesamtbild mit ihrer mittelalterlichen Brücke, ihren engen, gepflasterten Gassen, den gepflegten Häusern auf beiden Seiten des Flusses und der imposanten Festungskirche. Dank des Informationszentrums zur Natur können Sie sich hier in das Ökosystem und die Lebensformen des Tals vertiefen. (Mehr Info)

 

Etwa 4 km vom Dorf entfernt und in mehr als 1.000 m Höhe, umgeben von einer üppigen Landschaft, liegt die romanische Wallfahrtskirche Nuestra Señora de Muskilda und 14 km vom Dorf entfernt, gelangen Sie über die Straße, die nach Larraun führt, zu den Langlauf-Skipisten von Abodi. (Mehr Info)

Ezcároz

Ein Besuch im Hauptort des Tals lohnt sich. Umgeben von Weideland und vom forellenreichen Fluss Salazar bewässert, hat es sich den Zauber der Dörfer im Hochgebirge bewahrt mit seinen traditionellen zwei- oder dreistöckigen Gehöften aus Stein und Holz mit abschließenden rauchenden Schornsteinen und flachen roten Ziegeln. (Mehr Info)

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN

Der Käse mit Herkunftsbezeichnung D.O. Roncal, das traditionelle und reichhaltige Hirtengericht Migas de Pastor, eine gebratene Forelle mit Serrano-Schinken, Wild, Milchlamm und Frühlingspilze wie der Perretxiko oder die Herbstpilze sind einige der leckeren Optionen. Zusätzlich ergänzen ausgezeichnete Wurstwaren wie die Chistorra-Wurst und die Longaniza oder ökologische Produkte aus der Region, wie Kartoffeln, Fohlen und Lamm, das Menü. Und zum Abschluss etwas Bekömmliches: ein Schlückchen Pacharán, den navarrischen Likör schlechthin.

AKTIVITÄTEN

Wandern oder Mountainbike fahren ist in der Region üblich. Genauso wie im Belagua-Tal der Skilanglauf und das Schneeschuhlaufen betrieben wird und im Salazar-Tal die thematischen Führungen und Rundgänge durch den Irati-Wald mit dem Segway und dem 4x4-Fahrzeug.