Organisieren Sie Ihre Reise

Barocke Basilika "Nuestra Señora del Romero"

Kirchen und Kapellen

Multimedia

Arcada y Basílica del Romero
Panorámica nocturna del Romero
Panorámica de Cascante desde la arcada del Romero
Panorámica de Cascante con el Moncayo de fondo

Meteorologie

Arcada y Basílica del Romero
Im höchstgelegenen Teil von Cascante befindet sich diese barocke Basilika, die im 17. Jh. an der Stelle einer einfachen mittelalterlichen Kirche errichtet wurde, die ein Brand vernichtet hatte. Zusammen mit dem barocken Säulengang bildet die Basilika das Wahrzeichen der Stadt.

Die historisch-künstlerische Bedeutung der Anlage wird noch durch die Naturlandschaft des Romero-Parks abgerundet, in dem sich die Basilika befindet. Wie ein Aussichtsturm bietet sie einen einmaligen Blick auf das Queiles-Tal und den Moncayo.

Besucher sollten die Gelegenheit nutzen und auch das Ethnografische Museum im Gebäude direkt neben der Basilika besichtigen.

Die Romero-Basilika
Am 30. Mai 1684 zündete ein Kaplan in der einstigen Kirche auf der Anhöhe Kerzen an, um das Unwetter an jenem Tag zu bannen. Dann vergaß er allerdings, sie zu löschen, sodass die Kirche in Brand gesetzt wurde. Im Jahr 1693 weihte Cascante die gegenwärtige Romero-Basilika ein, die fast vollständig mit der finanziellen und tatkräftigen Unterstützung der Anwohner entstanden war.

Mit ihrem Standort auf der Anhöhe ist die Basilika auch weiterhin das wichtigste Gebäude in Cascante. Es besteht aus drei Schiffen mit jeweils drei Abschnitten, Seitenkapellen, Vierungen, einem zweiteiligen Altarraum und einem fünfeckigen Kopfteil mit einem etwas tiefer gelegenen Chor. Von der alten Kirche sind die Kapelle mit ihrem romanischen Originalretabel von Pedro Díaz de Oviedo und die mittelalterliche, vielfarbige Marienfigur der "Virgen del Romero" erhalten geblieben, die hier mit großer Hingabe verehrt wird.

Die Marienfigur der "Virgen del Romero" verlässt die Basilika zwar nur alle 25 Jahre zur Prozession, doch die gesamte Bevölkerung begibt sich einmal im Jahr auf die Anhöhe, um ihrer Schutzpatronin zu huldigen. Viele Menschen aus Cascante haben zudem die Angewohnheit, den Tag mit einem Gang hinauf zur Basilika zu beginnen oder zu beenden. Dort oben kann man gut durchatmen und den Kiefern- und Rosmarinduft genießen.

Die Arkade der Romero-Basilika
Im 16. Jh. war in Cascante eine Kirche errichtet worden, um den Gläubigen den Gang außerhalb der Stadtmauer bis hin zur einstigen Kirche "Santa María la Alta" zu ersparen. Diese setzten jedoch ihre Pilgergänge zur wundersamen Marienfigur fort. Um den Pilgern den Weg zu erleichtern und sie vor dem rauen Nordwind zu schützen, entstand Mitte des 18. Jh. dieser höchst interessante Säulengang aus Backstein im Barockstil. Insgesamt besteht er aus 37 Bogen und erstreckt sich auf 136 m Länge.

Die Arkade ist ein für Navarra einzigartiges Bauwerk, das sich perfekt an die Anhöhe anpasst, und stellt ein beliebtes Motiv dar, das ebenso reizvoll wie originell ist. Von wem der Entwurf stammt, ist leider nicht bekannt, doch wird ein italienischer Einfluss vermutet, da ein solcher Baustil zur damaligen Zeit in Italien boomte. Wie dem auch sei, Tatsache ist, dass es sich um ein traditionelles architektonisches Schmuckstück in La Ribera handelt.
[+ alle daten anzeigen]

Lage

Öffnungszeiten

Otoño:

  • Sábados, domingos y festivos de 11:30 a 14:00.
  • Días 1 de noviembre y 3, 6 y 8 de diciembre, de 11:30 a 14:00.

Invierno: del 23 de diciembre al 6 de enero, de 10:30 a 19:00.

PREISE

Anmerkungen: entrada gratuita. Se acepta la voluntad.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.