Organisieren Sie Ihre Reise

Kirche "Santa María de Eguiarte"

Kirchen und Kapellen

Multimedia

Atrio
Capitel Adoración Reyes
Interior
Virgen de la leche
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

Atrio
Es handelt sich um eine wunderschöne romanische Kirche, die zum Yerri-Tal gehört und auf halbem Wege zwischen Lácar und Alloz liegt. Das atemberaubende zerklüftete Profil des Kalkgebirges Urbasa-Andía umrahmt die Landschaft, die von Getreidefeldern und Hügeln durchzogen ist. Mit dieser Lage und ihrer Architektur wirkt die Kirche geheimnisumwoben, ja geradezu verzaubert. Die Anfahrt erfolgt über einen Asphaltweg, doch wegen der umliegenden Anbauten erblickt man dieses historische Gebäude und Kulturdenkmal erst, sobald man den Vorhof erreicht.


Bereits dieser Vorhof ist sehenswert. Rundbogen, Holzbalken und rechteckige Säulen überspannen einen ehemaligen Friedhof, der mit Steinplatten bedeckt ist. Setzen Sie sich und lassen Sie sich vom Wind die Geheimnisse dieses Baus ins Ohr raunen, während im Hintergrund ferne Glockenschläge und aufgeregtes Vogelgezwitscher erklingen. Achten Sie auf die Unterschiede zwischen der romanischen Konstruktion und dem barocken Anbau und suchen Sie verborgene Symbole, wie das Templerkreuz. Die astronomische Bedeutung dieser Zeichen untermalt das geheimnisvolle Wesen der Anlage.

Der schlichte romanische Stil vermischt sich mit Elementen kunstvoller Bildhauerei an den Kapitellen des Portals. Die ersten beiden Skulpturen links stammen von dem Bildhauer San Miguel de Estella-Lizarra und stellen Momente aus der Kindheit Jesu Christi mit einer Ausdrucksstärke dar, die auf einen frühgotischen Stil verweist. Die Figuren auf der rechten Seite zeigen den Gegensatz von Gut und Böse anhand eines Zentauren, der mit seinem Pfeil auf riesige Vögel zielt.

Die Kirche wurde als Basilika anerkannt und hat diesem Umstand die aufwändige Architektur und die reichhaltige Verzierung zu verdanken, die sie im Rahmen der Innenrestaurierung im Barockstil im 17. Jahrhundert erhielt. Vom ursprünglichen romanischen Bauwerk sind zwei Kapitelle besonders gut erhalten geblieben. Das Licht durchströmt den Innenraum und lässt die Retabel erstrahlen, die mit feinen Goldplättchen aus dem Besitz eines Vizekönigs vergoldet wurden. Am Hauptretabel fällt eine Anspielung auf den Himmel mit der Darstellung der Sonne und anderen Elementen auf. Eine besondere Erwähnung verdient die detailverliebte Figur der Jungfrau "Virgen de Eguiarte", die auch als die "Jungfrau der Milch" bekannt ist, weil man sie beim Säugen des Jesuskindes sieht.

Eine gewundene mittelalterliche Wendeltreppe führt in den Turm hinauf. Holzbalken, Quadersteine und große, von den Fenstern gerahmte Glocken unterstreichen den ländlichen Charakter dieses besonderen Bauwerks. Der Panoramablick aus dieser Höhe ist herrlich. Lassen Sie Ihren Blick in die Ferne schweifen, während Sie an vergangene Schlachten wie jene denken, die sich zur Zeit des Karlismus in Lácar zutrug. Wenn Sie gerne Zeuge dieser Schlacht sein möchten, sollten Sie wissen, dass dieses geschichtliche Ereignis in geraden Jahren nachgespielt wird.
[+ alle daten anzeigen]

Lage

Öffnungszeiten

Todo el año: accesible mediante visita guiada.

Führung

Besichtigungspreis: 2€

Betreiberfirma: Asociación Turística Tierras de Iranzu- Irantzuko Lurrak, 646 185 264.

Öffnungszeiten - Todo el año: llamar con antelación para concertar fecha y hora.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen