Organisieren Sie Ihre Reise

Arbayun-Lumbier

Mitglied im Birding-Club
Vogelschutzgebiete

Multimedia

Foz de Arbaiun
Foz de Arbaiun
Es handelt sich um zwei tiefe Schluchten mit Einschnitten von bis zu 300 m, die von den Flüssen Salazar und Irati stammen. Diese Schluchten befinden sich in den Gebirgsausläufern Sierra de Leire. In der näheren Umgebung stößt man auf ein weites Tal mit Getreidefelden sowie mediterranem Niederwald und Steineichenwäldchen. In den Höhenlagen von Arangoiti (Sierra de Leire) erstrecken sich Laub- und Steinkiefernwälder.

Diese Naturlandschaft ist Bestandteil des Gebiets von gemeinschaftlichem Interesse und Vogelschutzgebiets (ZEPA) "Sierra de Leire/Foz de Arbayún", der wiederum die Naturschutzgebiete "Foz de Arbayún", "Foz de Lumbier" und "Acantilados de la Piedra y San Adrián" umfasst.

Lebensräume
Felsblöcke, Galeriewälder, Getreidefelder, mediterraner Niederwald.

Charakteristische Vogelarten
- Standvögel: Stockente, Roter Milan, Bartgeier, Weißkopfgeier, Habicht, Sperber, Mäusebussard, Steinadler, Turmfalke, Wanderfalke, Rothuhn, Teichhuhn, Felsentaube, Ringeltaube, Schleiereule, Uhu, Steinkauz, Waldkauz, Waldohreule, Eisvogel, Iberischer Grünspecht, Schwarzspecht, Buntspecht, Kleinspecht, Feldlerche, Haubenlerche, Heidelerche, Bachstelze, Gebirgsstelze, Wasseramsel, Zaunkönig, Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Hausrotschwanz, Schwarzkehlchen, Steinrötel, Amsel, Singdrossel, Misteldrossel, Seidensänger, Provencegrasmücke, Samtkopfgrasmücke, Mönchsgrasmücke, Schwanzmeise, Sumpfmeise, Haubenmeise, Tannenmeise, Blaumeise, Kohlmeise, Kleiber, Gartenbaumläufer, Raubwürger, Eichelhäher, Elster, Alpenkrähe, Dohle, Rabenkrähe, Rabe, Einfarbstar, Haussperling, Feldsperling, Steinsperling, Buchfink, Grünfink, Zitronengirlitz, Stieglitz, Hänfling, Fichtenkreuzschnabel, Dompfaff, Goldammer, Zaunammer, Zippammer, Grauammer.
- Sommervögel: Wespenbussard, Schwarzmilan, Schmutzgeier, Schlangenadler, Wiesenweihe, Kornweihe, Zwergadler, Baumfalke, Wachtel, Hohltaube, Turteltaube, Kuckuck, Zwergohreule, Ziegenmelker, Mauersegler, Alpensegler, Bienenfresser, Wiedehopf, Felsenschwalbe, Rauchschwalbe, Uferschwalbe, Brachpieper, Baumpieper, Nachtigall, Steinschmätzer, Mittelmeersteinschmätzer, Blaumerle, Wacholderdrossel, Rotdrossel, Orpheusspötter, Weißbartgrasmücke, Orpheusgrasmücke, Dorngrasmücke, Gartengrasmücke, Berglaubsänger, Iberischer Zilpzalp, Grauschnäpper, Beutelmeise, Pirol, Neuntöter, Rotkopfwürger, Girlitz, Ortolan.
- Wintervögel: Graureiher, Merlin, Waldschnepfe, Wiesenpieper, Alpenbraunelle, Zilpzalp, Waldbaumläufer, Alpendohle, Star, Zeisig, Kernbeißer.
- Zugvögel: Graugans, Schwarzstorch, Weißstorch, Kranich, Sumpfohreule, Schafstelze, Gartenrotschwanz, Braunkehlchen, Ringdrossel, Fitis, Trauerschnäpper.

Empfohlene Beobachtungsstätten
- Muladar de Lumbier
- Fußweg SL NA-113 "Foz de Lumbier" (4,6 km)
- Fußweg SL NA-110 "Ermita de San Pedro", in Usún (3,6 km, hin und zurück)
- Aussichtspunkt am "Foz de Arbayun"

Anreise und Transportmittel

Desde Pamplona tomando la carretera N-240. A la altura del kilómetro 35 desviarse al norte por la NA-150. Se llega al pueblo de Lumbier en 2 kilómetros. Para continuar hacia Arbayun en Lumbier hay que tomar la NA-178.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.