Organisieren Sie Ihre Reise

Der Palast von Ongay-Vallesantoro

Burgen/Paläste

Multimedia

Palacio de Ongay-Vallesantoro

Meteorologie

Palacio de Ongay-Vallesantoro
Eine herrliche Fassade im Churriguera-Stil aus dem 17. Jahrhundert, eine große Dachtraufe mit Schnitzereien und Schmuckelemente im lateinamerikanischen Kolonialstil aus Mexiko und Peru sind einige der herausragendsten Merkmale des Palastes von Ongay-Vallesantoro, in dem gegenwärtig das Kulturzentrum von Sangüesa in der Zona Media von Navarra untergebracht ist.

Das Barockgebäude besteht aus drei Geschossen und besitzt eine schlichte Fassade mit einem herrlichen Portal. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, um die Nixen, Tauben und Fantasietiere zu betrachten. Wenn Sie nicht in Eile sind, gehen Sie in das Gebäude hinein, um die Treppe mit ihrer reich verzierten Holzballustrade zu betrachten, die auf mehreren Säulen ruht.

Der Palast von Ongay-Vallesantoro, die ehemalige Residenz der Markgrafen von Vallesantoro ist ein Barockgebäude aus dem ausgehenden 17. Jahrhundert. Er steht in der Calle Alfonso el Batallador in Sangüesa in der Zona Media von Navarra.

Das Erdgeschoss wurde mit Quadersteinen errichtet, die Obergeschosse mit Ziegelsteinen. Nach oben wird das Gebäude von einer herrlichen Dachtraufe abgeschlossen, die die Macht und die Bedeutung der Familie unterstreicht. Die Bauweise mit dem mächtigen Erdgeschoss verbreitete sich schnell in ganz Sangüesa, nachdem sich bei einer Hochwasserkatastrophe im Jahr 1787 gezeigt hatte, dass nur die so konstruierten Gebäude den Fluten standhielten.

Der dreigeschossige Palast von Vallesantoro besitzt eine schlichte Fassade im Churriguera-Stil und ein herrliches Portal mit Oberschwelle mit salomonischen Säulen, korinthischen Kapitellen und Verzierungen mit Sonnen und Nixen. Die beiden Obergeschosse weisen zwei Balkone auf, deren Ballustraden auf Tauben ruhen. Besonders sehenswert ist auch das Familienwappen, das von einem dreieckigen und von zwei Säulen flankierten Giebel gekrönt wird.

Trotz seines barocken Charakters weist das Gebäude einige dekorative Elemente im mexikanischen und peruanischen Kolonialstil auf. Die hölzerne Dachtraufe, die den Abschluss der Fassade bildet, ist eine der spektakulärsten von ganz Navarra. Aus dem dunklen Holz ragen 13 Figuren heraus, die Fantasietiere mit menschlichen Köpfen darstellen, aber auch beeindruckende Blumen, exotische Früchte, amerikanische Ureinwohner und groteske Figuren.

Wenn Sie nicht in Eile sind, betreten Sie das Gebäude und sehen Sie sich die Treppe mit ihrer reich verzierten Holzballustrade an. Sie ruht auf Säulen mit Rillenschäften, verschlungenen und salomonischen Säulen mit dorischen und ionischen Kapitellen. Es ist gut möglich, dass bei Ihrem Besuch in dem Gebäude gerade eine kulturelle Veranstaltung stattfindet, denn hier ist das Städtische Kulturzentrum untergebracht. Ein Teil der Veranstaltungen findet deshalb hier statt. Der Palast von Vallesantoro ist auch einer der üblichen Veranstaltungsorte des Cultur-Programms.

[+ alle daten anzeigen]

Lage

Öffnungszeiten

Otoño: de martes a sábados, de 11:30 a 14:00 y de 18:00 a 21:00. Domingos y festivos, de 12:00 a 14:00. Día 20 de enero cerrado. Este horario puede variar en función de las actividades programadas.

PREISE

Anmerkungen: entrada gratuita.

Führung

Beschreibung: consultar con Gesartur (622305052) y/o Sangüesa Tour (620110581).

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen