Organisieren Sie Ihre Reise

Kloster Leyre

Klöster

Multimedia

Monasterio y embalse de Yesa
Cripta románica
Ábside
Monasterio de Leyre
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

Monasterio y embalse de Yesa
Das Kloster Leyre steht am Rande des gleichnamigen Gebirges in ca. 50 km Entfernung von Pamplona und 16 km von Sangüesa. Zu seinen wertvollsten Kunstschätzen gehören die aus dem 11. Jh. stammende Krypta, das gotische Gewölbe und die "Porta Speciosa", ein stilreines romanisches Portal aus dem 12. Jahrhundert.

Die ruhige und friedvolle Atmosphäre lädt zum Abschalten, zum Nachdenken und zur Besinnung ein, und seine schlichte Architektur, deren Mauern Zeugen bedeutender Geschichtsereignisse sind, die Kultur, die Kunst und das Denken, eine überraschende Natur, die zum Spazierengehen und zur Meditation einlädt, überwältigende gregorianische Gesänge und die Gespräche mit den Benediktinermönchen werden Ihnen sicher nach dem Besuch des Klosters San Salvador de Leyre in Erinnerung bleiben..

Es ist eines der schönsten und attraktivsten Bauwerke Navarras und die letzte Ruhestätte der Könige von Navarra.

Die schöne Umgebung des Klosters Leyre erklärt, warum dieser Ort im Lauf der Geschichte so oft als Erholungsort für Könige und Bischöfe diente, warum es das Wahrzeichen Navarras ist und warum hier viele offizielle Veranstaltungen stattfinden. Das Kloster wurde am Fuß des gleichnamigen Gebirges an einem abgelegenen Ort errichtet. Von dieser Stelle hat man einen ungehinderten Blick auf die nahe gelegenen Berge und auf entfernter gelegene Bergketten, und auf eine Natur, deren Reiz durch die Grün- und Blautöne des nahen Yesa-Stausees noch erhöht wird.

Das Kloster wurde im frühen Mittelalter erbaut, wurde jedoch im 10. Jh. von den Arabern in Brand gesetzt. König Sancho García ließ es 1020 wieder aufbauen. Die massiven Mauern sind stumme Zeugen tausender Legenden, darunter der Geschichte der beiden christlichen Schwestern, die geköpft wurden, weil sie sich weigerten, den moslemischen Glauben anzunehmen. Ihre Leichname werden in einer Elfenbeintruhe im Museum von Navarra aufbewahrt. Oder die Legende des Heiligen Virila, des Abtes, der durch den Gesang eines Vogels in eine Extase verfiel, die 300 Jahre andauerte. Am Ort des Geschehens entspringt die Quelle des Heiligen Virila.

Leyre konnte sich der Desamortización, der Säkularisierung unter Mendizábal, nicht entziehen und war von 1836 bis 1954 unbewohnt. Danach ließen sich die Benediktinermönche des Klosters Santo Domingo de Silos hier nieder. Mit ihnen können Sie sich bei der Besichtigung des Klosters unterhalten.

Bei der Führung werden Sie eine beeindruckende Krypta aus dem 11. Jh. entdecken. Sie gehört zum ältesten, noch erhaltenen Teil des Klosters. Die bedrückende Enge der Krypta mit ihren großen Steinmassen, niedrigen Säulenschäften und robusten Kapitellen lassen den Besucher erschaudern. Sie ist ein hervorragendes Beispiel für die schmucklose Strenge der Frühromanik.

Diese Schmucklosigkeit steht im Kontrast zur Verzierung der Fassaden der Abteikirche. Insbesondere die Puerta Speciosa ist ein weiterer Kunstschatz des Klosters. Sie stammt aus dem 12. Jh. und ist mit Motiven des Jakobswegs verziert. Suchen Sie den Teufel, der eine arme Seele einfängt, oder den Engel, der das Jüngste Gericht verkündet, und Sie werden sehen, dass dieses Kloster einer in Stein gehauenen Bibel gleicht.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Südfassade aus dem 12. Jahrhundert, die Fassade der Abteikirche (11. Jh.), der unterirdische Gang der Krypta und die Capilla del Santísimo (1501-1536). In dieser Kapelle stehen ein Altarbild und Skulpturen von Juan de Berroeta (17. Jh.).

Im Innenraum der im romanischen Stil begonnenen Kirche sollten Sie sich das große Mittelschiff (11. Jh.) und sein gotisches Gewölbe ansehen. Diese Kirche ist eines der schönsten gotischen Bauwerke Navarras. Hinter einem spätgotischen Gitter befindet sich der Pantheon der ersten Könige Navarras und daneben der "Cristo de Leyre", eine riesige Christusfigur aus dem 16. Jahrhundert.

In Leyre verwandeln sich das Lob Gottes und der Dialog mit Gott in gregorianische Gesänge. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Gesängen der Mönche bei den Lauden um 7.30 Uhr (an Sonn- und Feiertagen um 8.00 Uhr), bei der Klostermesse um 9.00 Uhr (an Sonn- und Feiertagen um 12.00 Uhr), bei der Vesperandacht um 19.00 Uhr und bei der Komplet um 21.00 Uhr zuzuhören.

Wenn Sie die Ruhe des Klosters genießen möchten, können Sie sich in einem der 33 Zimmer des Gästehauses einquartieren. Darüber hinaus stehen im Kloster selbst 10 Einzelzimmer zur Verfügung. Diese Unterkunft ist Männern vorbehalten. Sie nehmen die Mahlzeiten zusammen mit den Mönchen im Refektorium ein.

Vielleicht haben Sie schon einmal vom Likör von Leyre gehört. Diesen verdauungsfördernden Likör stellen die Mönche aus 35 verschiedenen Pflanzen her, die sie in der Umgebung der Abtei sammeln. Dieses originelle Souvenir können Sie im Laden des Klosters kaufen. Dort gibt es auch CDs mit gregorianischen Gesängen, gebrannte Mandeln, Trüffel, Käse, Leberwurst und Honig.

Wenn Sie das Kloster verlassen, können Sie in der Umgebung spazieren gehen und die Natur genießen. Hierfür stehen zwei Wege zur Auswahl, die am Kloster beginnen. Der erste ist 250 m lang und führt zu einer Quelle (Fuente de las Vírgenes) mit einem Picknickplatz. Der zweite dauert ca. 30 Minuten und führt zur San Virila-Quelle. Bergsteiger können sich den Aufstieg auf den Monte Escalar (1302 m) vornehmen. Von dort genießt man einen herrlichen Rundblick auf den Yesa-Stausee und die Pyrenäen.

Freunde des Paragliding können ihren Lieblingssport auf dem Arangoiti-Gipfel ausüben. In der Umgebung kann man die Javier-Burg und Sangüesa besuchen.
[+ alle daten anzeigen]

Lage

Öffnungszeiten

Otoño:

  • Hasta el 31 de octubre: todos los días, de 10:15 a 19:00. Cantos gregorianos: laborables, a las 9:00, 19:00 y 21:05; domingos y festivos religiosos, a las 11:30, 19:00 y 21:05 .
    **Misas: laborables a las 9:00; festivos a las 11:30
  • A partir del 1 de noviembre: todos los días, de 10:30 a 18:00. Cantos gregorianos y misas, se mantiene el horario habitual.

PREISE

Precio entrada:3,00 €

Anmerkungen:descuentos especiales para determinados grupos y colectivos.

Führung

Beschreibung: visitas continuas en el horario de apertura, según afluencia de visitantes. Reservas a partir de 10 adultos.

Besichtigungspreis: Adultos 3,50€. Grupos (+25pax) 3,00€. Niños de 6 a 12 años 1,50€.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen