Organisieren Sie Ihre Reise

Kloster San Francisco

Kirchen und Kapellen

Multimedia

Convento de San Francisco de Asís
Convento de San Francisco de Asís - Museo

Meteorologie

Convento de San Francisco de Asís
Es heißt, der Heilige Franziskus von Assisi habe nach seiner Rückkehr aus Santiago de Compostela im Jahr 1213 in Sangüesa la Vieja, dem heutigen Rocaforte, die erste franziskanische Glaubensgemeinschaft gegründet. Einige Jahre später, im Jahr 1266, gründete König Theobald II. in Sangüesa la Nueva zu Ehren des Heiligen eine Kirche, die später zu einem Kloster erweitert wurde.

Die Fassade und der gotische Kreuzgang, die Grabstelen-Sammlung und verschiedene Heiligenfiguren in den Kapellen sind die wichtigsten Kunstwerke dieses Klosters am Plaza de los Fueros von Sangüesa.

Eine Gedenktafel links neben der Tür erinnert an die Gründung der Klosterkirche am 18. Oktober 1266. Im Lauf der Geschichte fanden in diesem Gebäude Versammlungen des Parlaments des Königreichs statt (1530-1551). Während des Unabhängigkeitskrieges diente die Kirche als Kaserne. Per Regierungsdekret wurde das Kloster im Jahr 1835 aufgelöst und die Mönche mussten es verlassen. Im Jahr 1898 ließen sich hier die Kapuzinermönche nieder, die das Kloster bis heute bewohnen.

Aus kunstgeschichtlicher Sicht ist die gotische Fassade interessant. Sie besteht aus einem spitzen Gewändebogen mit vier Archivolten und Rundstäben, die auf mit Pflanzenmotiven verzierten Kapitellen ruhen.

Die Kirche besteht aus einem einzigen rechteckigen Schiff und einer Sternkuppel mit Engeln auf den Schlusssteinen und den Stützpfeilern. Sie stammt aus dem 16. Jh. und wurde 1965 restauriert. In der Kapelle auf der linken Seite steht eine Figur des Heiligen Antonius von Padua aus dem 17. Jahrhundert, und in der Kapelle auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich eine restaurierte Maria mit dem Kind auf dem Schoß aus dem 13. Jahrhundert. Es gibt keinen Hochalter, und im Chorumgang hängt ein Gekreuzigter aus dem 16. Jahrhundert. Die barocken Figuren aus dem 17. Jh. stellen den Franziskus von Assisi und den Heiligen Hieronymus dar.

Eine Tür mit Kleeblattbogen führt zu einem schönen gotischen Kreuzgang aus dem 14. Jahrhundert. Er hat einen quadratischen Grundriss. Seine 64 Spitzbögen ruhen auf filigranen Säulen und haben die Form von dreifachen Kleeblattbögen. Hier befindet sich auch eine interessante Stelenkollektion aus dem Mittelalter, die vom Friedhof neben dem Kirchtor stammt.

Das Kloster ist vormittags und nachmittags für Besucher geöffnet. Es ist jedoch ratsam, mit den Mönchen einen Termin für den Besuch zu vereinbaren. Telefon: 948 870 135.
[+ alle daten anzeigen]

Lage

Öffnungszeiten

Otoño: abre media hora antes de las misas. **Misas: de lunes a viernes, a las 11:30. Sábados, a las 11:30 y 19:00. Domingos y festivos, a las 11:00 y 18:00. Estos horarios pueden sufrir modificaciones por celebraciones religiosas.

Invierno: abre media hora antes de las misas. **Misas: de lunes a viernes, a las 11:30. Sábados, a las 11:30 y 19:00. Domingos y festivos, a las 11:00 y 18:00. Estos horarios pueden sufrir modificaciones por celebraciones religiosas.

PREISE

Anmerkungen: consultar con Gesartur (622 305 052) y/o Sangüesa Tour (620 110 581).

Führung

Betreiberfirma: consultar con con Gesartur 622 305 052 y/o Sangüesa Tour 620 110 581.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen