Organisieren Sie Ihre Reise

Die Höhlen von Urdazubi/Urdax

Höhlen

Multimedia

Cueva de Ikaburu
Cueva de Ikaburu

Meteorologie

Cueva de Ikaburu
Der kleine Pyrenäenort Urdazubi/Urdax hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten: mittelalterliche Brücken, prächtige Gehöfte, alte Bauten wie das romanische San-Salvador-Kloster oder prähistorische Höhlen. Die Ikaburu-Höhle, die als einzige besichtigt werden kann, liegt versteckt unter den grünen Wiesen im kantabrischen Teil Navarras, nur wenige Kilometer von der Küste des Kantabrischen Meers und der französischen Grenze entfernt.

Es handelt sich um eine Grotte, die vor 14.000 Jahren durch ständige Erosion des Flusses Urtxuma entstand. Bei einer Führung durch die Höhle - die nur so erkundet werden kann - entdecken Sie eine magische Welt aus Stalaktiten und Stalagmiten und werden zurückversetzt in eine Zeit legendärer Helden, Rebellen und Schmuggler, die diese Höhle einst bewohnten.

Hexen, Inquisitoren, Schmuggler, Pilger und Mönche haben den Charakter von Urdax/Urdazubi, dem verzauberten Ort mitgeprägt. Zwei Routen durchqueren diese Gemeinde: die Route der Hexerei und der Baztanés-Jakobsweg. Dreh- und Angelpunkt beider Routen ist das romanische San-Salvador-Kloster, das im 11. Jh. errichtet wurde und Teil des hiesigen Kulturerbes ist. Dort wurden die Inquisitionsermittlungen durchgeführt, die anschließend im grausamen Autodafé von Logroño im Jahr 1610 mündeten. Später diente es als Pilgerkrankenhaus. Besuchen Sie doch einmal das Kloster, sein Museum, den Kreuzgang und die noch heute betriebene alte Mühle.

Die Ikaburu-Höhle liegt nur einige Kilometer vom Kantabrischen Meer und wenige Minuten von der französischen Grenze bei Dantxarinea entfernt. Sie befindet sich im Ortsteil Leorlas der Ortschaft Urdazubi/Urdax. Diese wunderschöne Laune der Natur bildet zusammen mit den Höhlen von Berroberria und Alkerdi (gegenwärtig geschlossen) eine der bedeutendsten prähistorischen Fundstätten Navarras aus dem Jungpaläolithium.

Die Ikaburu-Höhle wurde 1808 von einem Schäfer entdeckt, entstand jedoch sehr viel früher, vor rund 14.000 Jahren. Der Fluss Urtxuma wusch den Kalkstein seines Flussbetts aus und schuf auf diese Weise die schönen Stalaktiten- und Stalagmitenformationen, die wir heute bewundern können.
Die Silex-Werkzeuge, die hier gefunden wurden, weisen auf eine vorgeschichtliche Besiedlung hin. Viele Jahrhunderte später, während des Spanischen Unabhängigkeitskriegs und der Karlistenkriege, diente die Höhle als Unterschlupf. Auch Schmuggler von beiden Seiten der Grenze benutzten sie als Versteck. Wenn man der Legende glaubt, wird die Höhle noch heute von nixenartigen Fabelwesen namens "Lamias" bewohnt.

Zur Erhaltung der Höhle sind Besichtigungen nur mit speziellen Führern erlaubt. Der rund 40-minütige Rundgang ist beleuchtet und gibt den Blick auf die unendlich vielen Formen frei, die das Wasser tropfenweise in den Stein gegraben hat. Dazu zählen der "Empfangssaal", der "Dreikönigssaal" und der "Säulensaal". Beachten Sie den Glanz, den das Magnesium auf der Oberfläche der Felsen hervorruft, und lassen Sie sich vom Rauschen des Urtxuma verzaubern, der durch die Gänge der Höhlen fließt.

Ein angenehmer Spazierweg mit geringer Steigung verbindet die Ikaburu-Höhle mit den Höhlen von Zugarramurdi und Sara. Der 6,75 km lange, so genannte "Schmugglerpfad" ist mit einem blauen Pferdesymbol markiert und verläuft allmählich durch Wiesen und Wälder.

  • Empfohlene Route zur Erkundung der näheren Umgebung der Höhle von Urdax.
  • [+ alle daten anzeigen]

    Wussten Sie schon...?

    Esta cueva ha sido galardonada con el certificado de Excelencia de Tripadvisor 2016.

    Lage

    Öffnungszeiten

    Verano:

    • Junio y septiembre: de martes a domingo, de 11:00 a 18:00. Lunes, cerrado.
    • Julio y agosto: de lunes a domingo, de 10:30 a 19:00.
    • Puente de Santiago (del 22 al 25 de julio): horario sin cambios.
    • Puente de agosto (del 12 al 15 de agosto): horario sin cambios.

    Otoño:

    • Octubre: de martes a domingo, de 11:15 a 18:00. Lunes, cerrado.
    • A partir del 1 de noviembre: de martes a domingo, de 11:15 a 17:15. Lunes, cerrado.
    • Puente de El Pilar (del 12 al 15 de octubre): de 10:30 a 18:30.
    • Día 1 de noviembre (festivo): horario sin cambios.
    • Puente de diciembre (del 2 al 10 de diciembre): horario sin cambios, salvo del 6 al 10, de 10:30 a 18:30.

    PREISE

    Precio entrada:6,00 €

    Anmerkungen:niños (de 4 a 16 años): 3€

    Führung

    Beschreibung: la visita a la cueva siempre es a través de visita guiada.

    Anmerkungen

    Área Wifi.

    Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

    Praktische informationen