Organisieren Sie Ihre Reise

Die Schlucht von Arbaiun

Schluchten

Multimedia

Foz de Arbaiun
Río Salazar
Mirador de Iso
Vegetación de Arbaiun
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

Foz de Arbaiun
Die Arbaiun-Schlucht, die am Eingang zum Salazar-Tal in den Pyrenäen zwischen Lumbier und dem Verwaltungsbezirk Almiradío de Navascués liegt, ist die größte und beeindruckendste Schlucht Navarras. Der Fluss Salazar hat die Felsen ausgewaschen und so eine fast 6 km lange Klamm mit beeindruckenden Steilwänden geschaffen, die ein unvergleichliches Naturschauspiel darstellt.

Das Innere der Schlucht weist eine abwechslungsreiche, ganz eigene Vegetation auf, deren wunderschöne Farbenpracht von Jahreszeit zu Jahreszeit wechselt. Auf den Felsvorsprüngen lebt eine stattliche Kolonie von Gänsegeiern, die man vom Aussichtspunkt Mirador de Iso aus sehen kann. Wegen ihres überwältigenden Pflanzen- und Tierreichtums wurde die Arbaiun-Schlucht zum Natur- und Vogelschutzgebiet erklärt.

Erfahren Sie alles Wissenswerte über diese und andere Schluchten in Navarra im Informationszentrum der Schluchten in Lumbier.

Die Arbaiun-Schlucht wurde vom Fluss Salazar auf seinem Weg durch die Sierra de Leire gegraben. Die Steilwände sind so durch die Erosion während Millionen von Jahren entstanden, während sich der Fluss am Boden der Schlucht entlangschlängelte. So gilt diese Klamm als die größte Schlucht Navarras, sowohl wegen ihrer 5,6 km Länge, als auch wegen ihrer beeindruckenden Felswände, die an einigen Stellen bis zu 300 m emporragen und sich mit Überhängen, Abhängen und steinigem Gelände abwechseln.

Der in den Pyrenäen entspringende Fluss Salazar beschreibt zunächst drei Kurven in Nord-Süd-Richtung und fließt dann in Richtung West-Südwest weiter. Im ersten Abschnitt reichen die Felswände bis in das Flussbett hinunter, im Innern der Schlucht stehen sie auf einem schroffen Vorsprung. Die Vegetation ist im tief gelegenen Teil der Schlucht sehr reichhaltig, und bisweilen sprießen die Pflanzen direkt aus den Felswänden heraus. An sonnigen Hängen wachsen Steineichen, Zenneichen und Wachholder, an schattigen Stellen dagegen Buchen, Eichen, Kiefern und Erlen. Im Herbst legt die Schlucht ein buntes Kleid an, dessen Farbpalette von Grün- über Ocker- und Brauntönen bis hin zu auffallenden Orange- und Rottönen reicht.

Einen hervorragenden Blick auf die Schlucht kann man vom Aussichtspunkt Mirador de Iso genießen. Es handelt sich um eine Art Balkon über dem Salazar-Tal, direkt an der Landstraße NA-178 von Lumbier nach Ezcároz. Besuchen Sie den Aussichtspunkt und lassen Sie sich von der spektakulären Schönheit und Stille beeindrucken, die dieses Stück Natur auszeichnen.

Wenn Sie den Blick auf die Felsen richten, werden Sie mit Sicherheit die Horste von Geiern und anderen Raubvögeln entdecken. Die Kolonie der Gänsegeier ist in den letzten Jahren so stark angewachsen, dass man sie fast immer über der Schlucht kreisen sieht.

Im Informationszentrum der Schluchten in Lumbier finden Sie interaktive Informationen über verschiedene Wege sowie über die Flora, Fauna und die Kultur der Schluchten im Vorpyrenäengebiet. Bei dieser Gelegenheit bietet sich auch ein Besuch der benachbarten Lumbier-Schlucht an. Durch sie führt ein einfacher Weg auf der ehemaligen Bahntrasse des Irati-Zugs, der ersten elektrischen Bahn in Spanien.

  • Empfohlene Route zur Erkundung der näheren Umgebung der Arbaiun-Schlucht.
  • [+ alle daten anzeigen]

    Wussten Sie schon...?

    La palabra "foz" es herencia del romance navarro, idioma extinguido al entrar la Edad Moderna.

    Lage

    Öffnungszeiten

    Todo el año: acceso gratuito al mirador.

    Führung

    Besichtigungspreis: gratuito.

    Betreiberfirma: Centro de Interpretación de las Foces 948 880 874

    Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

    Praktische informationen