Organisieren Sie Ihre Reise

Museo de San Salvador

Ausstellungsräume / Völkerkunde

Multimedia

Interior del museo de Urdax
Museo de Urdax

Meteorologie

Interior del museo de Urdax
Im Laufe des 10. und 11. Jhs. wurde das Kloster Urdazubi/Urdax inmitten dieser Landschaft mit grünen Weiden und klarem Wasser errichtet. Die Mönche widmeten sich dem Bau von Kanälen und Brücken (daher auch der Name "ur eta zubi", der "Wasser und Brücke" auf Baskisch bedeutet). Ferner entstand eine Mühle, mit deren Hilfe die Mönche Eisen bearbeiten und Getreide mahlen konnten.

Der Glanz des Klosters sollte jedoch nicht lange währen, denn die Nähe zur Grenze machte es zur Zielscheibe für Plünderungen und Brände. Im ersten Geschoss, über dem Kreuzgang, wirft das San-Salvador-Museum etwas Licht auf die Klostergeschichte. Die Ausstellung reicht vom Ursprung als Pilgerspital bis in die heutige Zeit. Videos und Schautafeln erläutern die Geschichte von Urdazubi/Urdax und vor allem den Jakobsweg im Baztán-Tal und die vorklösterliche Vergangenheit der Mönche.

Zudem hat der Besucher Gelegenheit, die Mühle in Betrieb zu sehen. Der Bau ist in einem perfekten Zustand erhalten geblieben, seit er im 18. Jh. errichtet wurde. Er wurde erst für die umliegenden Gehöfte in Betrieb gestzt, wenn der Müller für seine Arbeit den "saskito" bzw. "celemín", ein Getreidemaß, erhalten hatte. Das Wasser treibt noch heute die großen Mühlsteine an, die sich präzise drehen und Weizen- und Maismehl erzeugen. Der Besuch führt auch in den Kreuzgang des romanischen San-Salvador-Klosters und das ehemalige Stromkraftwerk, das Urdazubi/Urdax und das benachbarte Ainhoa bis ins Jahr 1901 mit Strom versorgte.

Nutzen Sie den Aufenthalt für einen Spaziergang durch diesen bezaubernden Ort entlang des Kanals, der ihn durchzieht und von prächtigen Herrenhäusern gesäumt ist. Ferner sollten Sie unbedingt einen Abstecher in die Ikaburu-Höhle im Leorlas-Viertel machen, wo der Feuerstein inmitten der wunderschönen Felsformationen daran erinnert, dass hier vor Jahrtausenden Menschen lebten.

Lage

Öffnungszeiten

Otoño:

  • Horario habitual: de miércoles a viernes, de 14:00 a 18:30. Sábados y domingos, de 11:00 a 19:00. Lunes y martes, cerrado.
  • Puente de El Pilar (del 12 al 15 de octubre): de 11:00 a 19:00.
  • 1 de noviembre (festivo): de 11:00 a 19:00.
  • Puente de diciembre (del 2 al 10 de diciembre): horario sin cambios, salvo los días 6, 7 y 8, de 11:00 a 19:00.

PREISE

Anmerkungen:

  • Adultos 5€.
  • Niños (5-16 años) 3€.
  • Precio museo + claustro: adultos 8€, niños (5-16 años) 3€.

Führung

Betreiberfirma: Otxondo evenements s.l. 948 599 031 www.otxondo-urdax.com

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.