Organisieren Sie Ihre Reise

Das Oteiza-Museum

Museen / Kollektion

Multimedia

Museo Jorge Oteiza
Cabezas de Jorge Oteiza
Casa de Jorge Oteiza
Museo Oteiza. Vista exterior
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

Museo Jorge Oteiza
Das Oteiza-Museum befindet sich in der Nähe von Alzuza, einem kleinen Ort in ländlicher Umgebung in 8 km Entfernung von Pamplona. Es zeigt die persönliche Sammlung von Jorge Oteiza, einem der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

Die dort ausgestellten 1650 Skulpturen, 2000 Stücke aus seiner Experimentierwerkstatt sowie zahlreiche Collagen und Zeichnungen stellen einen repräsentativen Querschnitt durch das Werk Oteizas dar.

Das Museumsgebäude, ein Kubus aus rötlichem Beton, wurde von dem aus Navarra stammenden Architekten Francisco Javier Sáenz de Oiza entworfen, einem der engsten Freunde und Mitarbeiter Oteizas. Im selben Gebäude befindet sich auch die Wohnung von Jorge Oteiza, in der er rund 20 Jahre lebte. Auf diese Weise kann sich der Besucher einen Eindruck von der Lebensweise und dem Ambiente verschaffen, in dem Oteiza seine Werke schuf.

Jorge Oteiza (Orio 1908 - San Sebastián 2003) und seine Frau und Mitarbeiterin Itziar Carreño, die ihm stets zur Seite stand, ließen sich im Jahr 1975 in Alzuza nieder. Oteiza richtete in dem Gebäude eine Wohnung, ein Atelier, seine persönliche Bibliothek und ein Lager für seine Skulpturen und die Werke ein, die in seinem Entwurfslabor entstanden. Darüber hinaus fanden hier Begegnungen und intellektuelle Auseinandersetzungen namhafter Vertreter aus Kultur und Gesellschaft statt, die Oteiza als bedeutenden Künstler schätzten.

Im Jahr 1992 vermachte Oteiza seine persönliche Sammlung der Autonomen Region Navarra. Daraufhin wurde eine Stiftung geschaffen, die seinen Namen trägt und aus der die Idee zur Schaffung des Oteiza-Museums hervorging. Francisco Sáenz de Oiza, ein Freund Oteizas, lieferte den Entwurf für den großen Kubus aus rötlichem Beton, der das Museum beherbergen sollte. Es wurde schließlich am 8. Mai 2003, einen Monat nach dem Tod Oteizas in San Sebastián, eingeweiht, und stellt heute eine der umfassendsten monografischen Sammlungen moderner Kunst dar.

Das Museum umfasst die Wohnung und das Atelier Oteizas und ist in drei Abschnitte unterteilt, die von Oteiza selbst eingerichtet wurden: Das Labor, in dem der künstlerische Schaffensprozess und das Werk als Endprodukt im Mittelpunkt stehen, das Wohnhaus, das seine private Welt veranschaulicht und auch als Ort der Reflexion diente, und das Atelier mit Räumen für Workshops. Im Obergeschoss befinden sich die Bibliothek und das zukünftige Dokumentationszentrum, das über 5000 Bände der persönlichen Bibliothek des Künstlers umfasst.

Jorge Oteiza leistete einen grundlegenden Beitrag zur Entwicklung der Bildhauerei des 20. Jahrhunderts. Sein Werk steht im Zeichen des künstlerischen Experiments, mit dem er die "Entleerung der Form" und das "Aushöhlen der Skulptur" erforschte. Zu seinen bekanntesten Skulpturen gehören die Figuren der Basílica von Aratzazu (in Oñati, Guipúzcoa), das Denkmal des "Padre Donostia" und die gesamte Sammlung des Entwurfslabors. Aber Oteiza war ein vielseitiger Künstler und wagte sich auch in andere Bereiche vor. So schrieb er beispielsweise Essays, beschäftigte sich mit Film, Anthropologie und Sozialisierung von Kunst und Kultur, und veröffentlichte Werke wie "Das Ende der zeitgenössischen Kunst", "Quousque tandem…!" und "Gott existiert im Nordwesten".

Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter den Preis für Bildhauerei der 4. Biennale von Sao Paolo (Brasilien) im Jahr 1957, die Goldmedaille für Schöne Künste im Jahr 1985, den Kunstpreis des Prinzen von Asturias (1988), die Goldmedaille von Navarra (1992), den Pevsner-Preis (1996), die Medaille des Círculo de Bellas Artes von Madrid und die Goldmedaille von Gipuzkoa (1999).

[+ alle daten anzeigen]

Lage

Öffnungszeiten

Otoño:

  • Horario habitual: martes y miércoles, acceso limitado mediante visita guiada gratuita, a las 11:00 y a las 13:00, previamente concertada. Jueves y viernes, de 10:00 a 15:00. Sábados, de 11:00 a 19:00. Domingos y festivos, de 11:00 a 15:00.  Lunes, cerrado. **Las entradas se pueden adquirir hasta media hora antes del cierre.
  • Puente de El Pilar (del 12 al 15 de octubre): horario sin cambios.
  • Día 1 de noviembre (festivo): horario sin cambios. 
  • Puente de diciembre (del 2 al 10 de diciembre): horario sin cambios.

PREISE

Precio entrada:4,00 €

Anmerkungen:general 4€. Reducida 2€. Entrada gratuita los viernes (salvo festivos) para todo público.

Führung

Besichtigungspreis: gratis.

Anreise und Transportmittel

  • Autobús urbano línea 4 hasta Huarte y continuar andando.
  • Autobús urbano línea 20 hasta Centro Comercial Itaroa y continuar andando.
  • Autobús Conda-Alsa desde la Estación de Autobuses de Pamplona:

- Ida: de lunes a sábado, a las 9:00 y 13:30. De lunes a domingo, a las 15:45.

- Vuelta: de lunes a sábado, a las 14:10. De lunes a domingo, a las 16:25 y 20:25.

- Se recomienda comprobar los horarios en la web de la compañía (aquí) o en el 902 422 242.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.