Organisieren Sie Ihre Reise

Pablo Sarasate-Museum

Museen / Monographie

Multimedia

Sala de exposición
Violín Vuillaume
Acceso al museo
Palacio del Condestable
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

Sala de exposición
Das Vermächtnis des Pamploneser Violinisten und Komponisten Pablo Sarasate an seine Heimatstadt ist im sanierten Condestable-Palast zu sehen. Dieses historische Gebäude an der Kreuzung der Calle Mayor und der Calle Jarauta ist der einzige Bau Pamplonas aus dem 16. Jahrhundert, der noch erhalten ist.

Er dient als Bürgerzentrum, in dem verschiedene Kultur- und Freizeitaktivitäten veranstaltet werden. Zur Einweihung zeigt eine Fachausstellung Objekte, die mit dem Leben und Werk Sarasates (1844-1908), dem berühmtesten Pamploneser Musiker aller Zeiten, in Verbindung stehen.

Dazu gehören zum Beispiel eine Bronzestatue von Mariano Benlliure, ein Porträt von José Llaneces, seine Violinen der Marken Vuillaume und Gaul & Bernardel und sein unzertrennliches Bechstein-Klavier.

Die Ausstellung
Die Ausstellung besteht aus vier Bereichen und zeigt die Quintessenz des Erbes dieses Künstlers. Sein richtiger Name war Martín Melitón, und er vermachte der Stadt Pamplona diese Sammlung einige Jahre vor seinem Tod in Biarritz im Jahr 1908. Objetos de uso personal, reconocimiento público (obsequios, condecoraciones y honores), recuerdos, información biográfica y memorias musicales. Da gibt es zahlreiche Geschenke von Königen und Kaisern, Partituren, musikalische Werke und Programme, emaillierte russische Zigarettendosen oder goldene Uhren mit Ketten sowie Europas größte Kollektion aus Spazierstöcken, die Sarasate in allen Größen und Formen zusammentrug.

Sein Lebenslauf ist in die Abschnitte "Wunderkind", "Schwierige Jahre", "Die Eroberung Deutschlands" und "Festigung des Mythos" gegliedert, die grafische Elemente, wie Fotos vom Künstler, seiner Familie, seinen Freunden und Diplome, aber auch biografische Angaben und Anekdoten aus seinem Leben enthalten. Besonders interessant ist die Nachbildung der Violine, mit der er im Alter von 13 Jahren zum Wunderkind gekrönt wurde, als er den Violinpreis im Pariser Konservatorium gewann. Das Originalinstrument wurde bei einem Brand vernichtet, nachdem Sarasate es einem Freund ausgeliehen hatte. Ein kurioses Exponat ist auch die Karikatur Sarasates, die einst in der Zeitschrift Vanity Fair veröffentlicht wurde. Die Abbildung belegt sein elegantes Äußeres und sein kokettes Auftreten, für das er sogar alle Stücke auswendig lernte, um bei den Konzerten keine Brille tragen zu müssen.

Die meisten Ausstellungsstücke befanden sich bislang im Stadtmuseum. Darüber hinaus kommt der Besucher in den Genuss weiterer, extra für diese Ausstellung vereinter Sammlungen, wie die der Postkarten, die Sarasate an seinen Freund Alberto Huarte verschickte.

Die Figur Pablo Sarasates ist im Museum zudem in den "audiovisuellen Bereichen" präsent. Dort kann der Besucher nicht nur seinen Werken lauschen, interpretiert von Bewunderern und renommierten Musikern wie Malikian, sondern auch Videos und Dokumentarfilme betrachten.

Pablo Sarasate, der Komponist bedeutender Werke wie "El Zapateado" und "Aires Bohemios", die in den besten Konzertsälen der Welt gespielt werden, ist seit 1900 Ehrenbürger der Stadt Pamplona. Das älteste Orchester Spaniens trägt seinen Namen, aber auch eine Straße im Stadtzentrum, die Musikhochschule von Pamplona, ein internationaler Violinenwettbewerb und das schöne Mausoleum auf dem Friedhof seiner Heimatstadt, in dem der Künstler begraben ist.

Ganz in der Nähe des Museums, ebenfalls in der Altstadt, und zwar genau zwischen den Nummern 19 und 21 der Calle San Nicolás, ist eine Tafel angebracht, die den genauen Standort des Geburtshauses von Pablo Sarasate bezeichnet.

Der Condestable-Palast
Dieser Palast aus dem 16. Jahrhundert ist ein weiteres Beispiel für das reichhaltige Kulturerbe Navarras. Es handelt sich um einen Adelsbau innerhalb Pamplonas Stadtarchitektur, der von Luis von Beaumont IV., Graf von Lerín und Condestable von Navarra, errichtet wurde. Im Laufe seiner Geschichte diente der Palast der Stadt als Bischofssitz und sogar als Rathaus. Im 21. Jahrhundert, nach einer Reihe umfangreicher Sanierungsarbeiten, öffnet er seine Türen als Bürgerzentrum im Dienste der Einwohner.

Die Renovierung hat dem Palast zu seinem ursprünglichen Aussehen zurückverholfen und unter anderem den einstigen Echinus und den Säulengang im zweiten Stock wiederhergestellt. Darüber hinaus stechen bedeutende Anlagen und Räumlichkeiten hervor, wie der Renaissancehof, der mittelalterliche Saal im gotischen Stil mit Originalbogen und -mauern und die als planta noble bezeichnete Etage, in der die Adelsfamilie wohnte. Ein ausgedehnter Raum bestehend aus drei riesigen Sälen und Reste der ursprünglichen Farbgebung runden das Gebäude ab.
[+ alle daten anzeigen]

Lage

WLAN-Bereich 

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen

  • Ort PAMPLONA ( 31001 )
  • Bereich Das Pamploneser Becken
  • Adresse Calle Mayor (palacio del Condestable) 2
  • Interessante Links
  • Tel. 948420100 - 948212575
  • Hinweis Cerrado hasta nuevo aviso.