Organisieren Sie Ihre Reise

San Martín de Unx

Städte und Dörfer

Multimedia

San Martín de Unx
San Martín de Unx
San Martín de Tours
Sta. María del Pópolo

Meteorologie

San Martín de Unx
San Martín de Unx ist ein ländlicher Ort mit mittelalterlichen Gassen, Herrenhäusern von Edelmännern, Resten der alten Stadtmauer und einer Römerstraße. Hier werden gute Weine angebaut.

Das Dorf wird von der Kirche San Martín de Tours überragt, einer der bezauberndsten romanischen Kirchen Navarras. Von der Anhöhe, auf der sie sich erhebt, hat man einen hervorragenden Ausblick auf die umliegenden Landschaften.

Die Besichtigung der protogotischen Wallfahrtskirche San Miguel und der gotischen Kirche Nuestra Señora del Pópolo (14. Jh.) runden den Besuch dieses kleinen Dorfes mit 436 Einwohnern 45 km südlich von Pamplona ab.

Machen Sie einen kleinen Spaziergang, kosten Sie seine guten Weine und wandern Sie in der Umgebung durch die Stein- und Kermeseichenhaine und Wacholdergebüsche, in den höheren Lagen, und auf den von Ulmen und Pappeln bestandenen Wegen oder entlang der Abhänge.

Im Schutz der Ujué-Berge und der Sierra de Guerinda nach Norden, nach Süden offen zu den fruchtbaren Ebenen von Olite und Tafalla, liegt es inmitten der Weinberge, die seine hoch geschätzten Weine hervorbringen.

Im bergigsten Teil der Gemarkung von Olite, in der Zona Media von Navarra, an der Kreuzung der Straßen von Tafalla nach Ujué und in das Aibar-Tal, liegt San Martín de Unx, ein Dorf mit jahrhundertealter Geschichte.

Von den Ujué-Bergen und der Sierra de Guerinda im Norden geschützt und nach Süden offen zu den fruchtbaren Ebenen von Olite und Tafalla, liegt es inmitten der Weinberge, die seine hoch geschätzten Weine hervorbringen.

Seine Ursprünge als Verteidigungsanlage - es begann als Siedlung um eine Burg herum, die heute nicht mehr existiert - erklären, warum hier so viele Häuser mit Wappen und Reste einer Verteidigungsmauer zu sehen sind.

Auf der Anhöhe ragt die romanische Kirche San Martín de Tours auf. Sie stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert, wurde jedoch im Laufe der Jahrhunderte erweitert. Ihre große Stärke liegt in der Schlichtheit. Im Außenbereich fällt sofort das wohl proportionierte und fein gearbeitete Portal im Stil Jacas ins Auge, mit Kapitellen, in die der Heilige Martin, Samson, der Löwe und Krieger im Kampf mit wilden Tieren gehauen sind. Im Innern sollten Sie die reinen Linien ihrer Apsis bewundern und sich das Taufbecken ansehen, das mit verschiedenen Personen, Bögen und Säulen verziert ist.

Einer der Räume, der im Innern am stärksten die Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist die Krypta. Sie wurde unter dem Chorraum angelegt, um die Unebenheiten im Gelände auszugleichen. Man betritt sie über eine Wendeltreppe. Das Gewölbe dieses geschickt ausgeleuchteten mittelalterlichen Raums ruht auf sechs frei stehenden Säulen und anderen, die an die Wand angebaut sind, mit Kapitellen, die mit Köpfen und Pflanzenmotiven geschmückt sind.

San Martín de Unx besitzt eine weitere romanische Kirche, San Miguel, die ehemalige Kapelle der verschwundenen Burg. Seit Ende des 19. Jhs. steht sie auf dem Friedhof. Sehenswert ist sie vor allem wegen ihrer schlichten Linien.

Wenn Sie durch die Straßen weitergehen, kommen Sie zur Wehrkirche Santa María del Pópolo. Diese gotische Kirche aus dem 14. Jh. ist sehr schlicht und besitzt fast keinerlei Schmuck. Im Innern birgt sie eine Statue der Hl. Maria vom Pópolo (15. Jh.) und eine Figur des Gekreuzigten aus dem 15. Jh., die bis vor nicht allzu langer Zeit in der 5 km entfernten Wallfahrtskirche Santa Zita stand. Diese Wallfahrtskirche ist Ziel einer Wallfahrt, die jedes Jahr an dem Samstag stattfindet, der dem 27. April am nächsten liegt. Nach dieser Prozession essen die Wallfahrer einen Lammeintopf mit Kartoffeln, Innereien und Blut namens "Fricafea".

Wenn Sie aus San Martín de Unx ein Souvenir mitnehmen möchten, sollten Sie sich Garrapiñadas kaufen, die mit Mandeln und Wein - vor allem dem berühmten navarrischen Roséwein - zubereitet werden.

Der Ort, dessen Einwohner das Dorffest in der ersten Augustwoche feiern und die den Heiligen Martin am 11. November verehren, ist ein guter Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Windenergiepark von Guerinda, der als der größte ganz Europas gilt. Um dorthin zu kommen, fahren sie auf der Straße in Richtung Sangüesa und biegen auf der Lerga-Höhe nach Olleta ab.

[+ alle daten anzeigen]

Lage

Besondere Veranstaltungen

. Tag des Roséweins (juni).

Dienstleistungen

  • Apotheke
  • Arzt
  • Bank
  • Bar
  • Frontón-spielfeld
  • Führungen
  • Geldautomat
  • Kinderspielplatz
  • Picknickplatz
  • Restaurant / cafeterias
  • Sportanlage im Freien
  • Supermarkt/Geschäft
  • Swimming pool
  • Unterkunft

Anreise und Transportmittel

Salir de Pamplona por la AP-15 dirección Imarcoain/Zaragoza/Madrid hasta la salida 56A Tafalla Norte y enlazar con la N-121. Tras atravesar Tafalla, enlazar con la NA-132 hasta San Martín de Unx.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen