Organisieren Sie Ihre Reise

Olite

Städte und Dörfer

Multimedia

Plaza Carlos III el Noble
Castillo de Olite. Torre y viñedos
Mercado medieval
Vídeo Olite
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie

Plaza Carlos III el Noble
Die elegante und harmonisch ausgewogene Silhouette der Palastburg überragt Olite, eine Kleinstadt im geografischen Mittelpunkt von Navarra und 42 km südlich von Pamplona gelegen.

Im Mittelalter residierte hier der königliche Hof, und die wuchtigen Mauern und zinnenbewehrten Türme des Palastes beherbergten Könige und Prinzessinnen. Der Palast wurde bereits 1925 zum Nationaldenkmal erklärt und gilt als der bedeutendste gotische Profanbau Navarras und einer der wichtigsten in Europa.

Ein Spaziergang durch die engen Gassen von Olite führt Sie an wappenverzierten Herrenhäusern mit großen Dachtraufen aus Holz und an mittelalterlichen Balkonen und herrlichen Kirchen vorbei. Dabei entdecken Sie auch die römische Stadtmauer.

Das Mittelmeerklima hat dazu beigetragen, dass Olite sich zur Weinhauptstadt entwickeln konnte. Besuchen die Kellereien und probieren Sie die Weine! Lassen Sie sich entführen in eine Welt von Turnieren, Königen und Prinzessinnen, Zauberern und Gauklern, Falknern und Bogenschützen, die alljährlich im August zum Mittelalter-Fest in die Stadt einziehen.

Im Sommer findet in Olite auch ein Festival für Klassisches Theater statt.

Die Silhouetten der vornehmen Herrenhäuser und der eigenwilligen Türme mit ihren Schieferdächern kündigen uns Olite an. Diese etwas über 3000 Einwohner zählende Ortschaft liegt in einer Übergangszone zwischen den Bergen und der Ebene in 40 km Entfernung von Pamplona.

Obwohl römische Überreste aus dem 1. Jh. gefunden wurden, wird die Stadtgründung im Jahr 621 dem Westgotenkönig Suintila zugeschrieben.
Der navarrische König García Ramírez verlieh Olite erstmals das Stadtrecht, und Teobaldo II. verlieh ihr das Recht, ab 1276 einmal im Jahr einen Jahrmarkt abzuhalten.

Seit jenem Jahr tagte in Olite auch ein Parlament. Im Mittelalter residierte hier der königliche Hof, und Olite war der bevorzugte Wohnsitz Karls III. des Edlen (1337-1425). Er liebte prunkvolle Paläste und hielt sich hier exotische Tiere, darunter Giraffen, Löwen und Büffel, und ließ innerhalb der Stadtmauer tropische hängende Gärten anlegen.

Aus jener Blütezeit des höfischen Lebens in Olite ist der Königspalast erhalten geblieben. Er nimmt rund ein Drittel der mittelalterlichen Altstadt ein. Genau genommen handelt es sich um zwei nebeneinander stehende Paläste. Vom "alten" Palast (12.-13. Jh.), der heute ein Paradorhotel ist, stehen nur noch die Außenmauern und die Türme. Der "neue" Palast (14.-15. Jh.) ist dagegen ein herrliches Beispiel eines gotischen Zivilbaus im französischen Stil.

Den Palast, den man im Rahmen einer Führung besichtigen kann, betritt man durch einen großen Innenhof. Der Ochavada-Turm ist der eigenwilligste unter den Türmen. Wenn Sie auf dem schmalen Balkon stehen, haben Sie das Gefühl, in einem Märchenschloss zu sein. Im dunkelsten Teil findet sich so etwas wie ein Riesenei. Das ist der Eiskeller, den man mit Schnee füllte, um Lebensmittel kühl zu halten. 1813 wurde der Palast bei einem Brand zerstört. Was wir heute sehen, ist die Rekonstruktion des Gebäudes aus dem Jahr 1937.

Aber es gibt in Olite noch andere sehenswerte Gebäude. Bei einem Spaziergang durch den Ort können Sie Herrenhäuser aus Naturstein, großartige Wappen, eine römische Stadtmauer, Gassen mit gotischen Torbögen und eindrucksvolle Kirchen, wie z.B. die Kirche Santa Maria (13. Jh.) besichtigen.

Auf dem Plaza Carlos III, den man durch den Torbogen des Chapitel-Turms betritt, steht das Rathaus. Es wurde 1950 im Stil einer Adelsresidenz erbaut. Unter dem Platz gibt es zwei unterirdische Gänge aus dem Mittelalter (14. Jh.), und auf dem Platz befinden sich einige Bars und Straßencafés.

In der Rúa Mayor steht die Kirche San Pedro, die man besichtigen kann. Sie wurde im romanischen Stil begonnen und zur Zeit des Barocks erweitert. Auch in den übrigen Straßen und Gassen findet man zahlreiche Renaissance- und Barockpaläste wie z.B. den Palacio del Marqués de Rada.

Außerhalb der Mauer erheben sich die Klöster San Francisco und Santa Engracia. Im 18. Jh. wurde das eine wieder aufgebaut und das andere umgebaut. Sie runden die Aufzählung der historischen Baudenkmäler Olites ab.

Im August findet hier das Mittelalter-Fest statt. Es ist eine gute Gelegenheit, um sich vorzustellen, wie Olite zu jener Zeit war. Händler, Handwerker, Puppenspieler, Troubadoure, Mönche, Bogenschützen, Falkner und Jongleure kommen in die Stadt, um den Besuchern ihre Produkte und Aufführungen zu zeigen. Könige und Prinzessinnen gehen durch die Straßen und es werden Turniere veranstaltet. Es werden auch mittelalterliche Mittag- und Abendessen angeboten. Sie werden von Schankwirten mit historischen Kostümen auf Tongeschirr serviert.

Im Sommer finden in Olite die Veranstaltungen des Cultur-Programms statt, aber auch das Klassische Theaterfestival mit Straßentheater und Aufführungen auf Freilichtbühnen.

Bei einem Besuch in Olite sollte man auch die Weine der zahlreichen Bodegas und Winzergenossenschaften der Stadt und der Umgebung verkosten. Dabei werden Sie feststellen, dass die Rosé-, Rot- und Weißweine, die Crianza-, Reserva- und Gran Reserva-Weine der D.O. Navarra ihr Prestige zu Recht genießen. Wein können Sie auch beim Weinlesefest in der ersten Septemberhälfte probieren, und ihre Weinkenntnisse können Sie durch einen Besuch der Weinausstellung im Centro de Exposición de la Viña y el Vino an der Plaza Teobaldos erweitern.

[+ alle daten anzeigen]

Lage

Anreise und Transportmittel

Salir de Pamplona por la AP-15 dirección Imarcoain/Zaragoza/Madrid hasta la salida 50 (Tafalla/Olite/Tudela/Zaragoza/Madrid). Continuar por la N-121 dirección Zaragoza/Madrid hasta pasar la gasolinera y entonces, tomar el desvío a la izquierda que por la NA-6620 lleva hasta Olite.

WLAN-Bereich: 

Biblioteca pública 948 740 772 y Bar Katixa (Rua Mirapies).

Besondere Veranstaltungen

. Fiestas Medievales (August).

. Fiesta de la Vendimia (September).

Führung

Beschreibung: visitas al Palacio Real, visitas familiares, visitas tetralizadas, visitas Palacio y casco antiguo, visita "Los Secretos de Olite". También disponen de audioguía.

Besichtigungspreis: consultar.

Betreiberfirma: Guiarte Servicios Turísticos 948 741 273.

Dienstleistungen

  • Apotheke
  • Arzt
  • Bank
  • Bar
  • Frontón-spielfeld
  • Führungen
  • Geldautomat
  • Gesundheitszentrum
  • Internet-center
  • Kinderspielplatz
  • Mehrzwecksporthalle
  • Picknickplatz
  • Restaurant / cafeterias
  • Sportanlage im Freien
  • Supermarkt/Geschäft
  • Swimming pool
  • Tankstelle
  • Tourismusbüro
  • Unterkunft

Anmerkungen

  • El mercado semanal se celebra los miércoles.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.