Organisieren Sie Ihre Reise

Obanos

Jakobsweg
Städte und Dörfer

Multimedia

Iglesia de S. Juan Bautista
Misterio de Obanos
Misterio de Obanos
Reliquia de S. Guillén

Meteorologie

Iglesia de S. Juan Bautista
"Wutentbrannt forderte der Heilige Guillén zum letzten Mal seine Schwester, die Heilige Felicia, auf, die Gegend von Obanos zu verlassen. Als sie sich weigerte, wurde der Herzog von Aquitanien von einem Wutanfall ergriffen und...."

Diese Zeilen sind dem "Mysterium von Obanos" entnommen. Diese Legende, deren Thematik mit dem Jakobsweg in Verbindung steht, wird alljährlich in Obanos aufgeführt.

Lassen Sie sich von diesem Werk bezaubern und überraschen! Die Aufführung wurde zu einem Fest von nationalem touristischem Interesse erklärt. Auch die zivilen und religiöse Bauwerken dieses Ortes sind höchst sehenswert. Die Basilika Nuestra Señora de Arnotegui und die Wallfahrtskirche San Salvador, um die sich einige Legenden des Jakobswegs ranken, werden sicherlich auf Ihr Interesse stoßen.

Das Dorf Obanos liegt in einer Ebene in der Zona Media von Navarra. Es liegt am Jakobsweg zwischen Jaca und Puente la Reina, inmitten von Getreidefeldern. In Puente la Reina vereinigt sich diese Strecke des Pilgerwegs mit der Strecke, die von Orreaga/Roncesvalles her kommt.

Geschichtlicher Überblick

Obanos war einst ein königliches Lehen. Das Kloster Leire hatte hier seit dem 11. Jh. Besitzungen, das Kloster Iratxe seit dem 12. Jh. und der Johanniterorden seit dem 13. Jahrhundert.

Im 13. Jh. kam es in Obanos zu einem Aufstand gegen die Willkürherrschaft der Monarchie, denn hier hatte die Junta de los Infanzones ihren Sitz. In dieser Organisation hatten sich die meisten Adeligen zusammengeschlossen, die sich gegen die Willkür der Monarchie zur Wehr setzten. Nach der Eroberung Navarras durch Ferdinand den Katholischen im Jahr 1512 behielt Obanos seine Marktrechte innerhalb der Gemarkung von Valdizarbe.

Zur Glanzzeit des Pilgertums gab es in Obanos auch ein Pilgerhospital, in dem die Pilger versorgt wurden. Heute werden sie in einer Pilgerherberge betreut.

Architektur

Im Mittelpunkt von Obanos stehen der Plaza de San Guillermo und der Plaza de los Fueros. Rund um diese beiden Plätze gruppieren sich schöne Gebäude, darunter herrschaftliche Häuser mit Naturstein- oder Ziegelfassaden. Einige besitzen Arkaden im Obergeschoss.

Eines der wichtigsten Gebäude ist das im 17. Jh. errichtete Casa Muzqui. Es weist einen vorkragenden Dachvorsprung und eine von zwei Fenstern flankierte Eingangstür mit Rundbogen auf. Weitere interessante Wohnhäuser sind das Casa Tximonco, Casa Cildoz und das ehemalige Pilgerhospital, in dem die 1056 Kostüme des "Mysteriums von Obanos" aufbewahrt werden.

Die neugotische Kirche San Juan Bautista, die 2,5 km außerhalb der Ortschaft gelegene Basilika Nuestra Señora de Arnotegui und die Wallfahrtskirche San Salvador repräsentieren die sakrale Architektur von Obanos. Einige Quellen enthalten Hinweise darauf, dass sich an dieser Wallfahrtskirche die zwei Varianten des Französischen Wegs vereinten.

Das Mysterium von Obanos

Die mittelalterliche Legende erzählt die Geschichte des jungen aquitanischen Herzogs Guillén, der sich in Begleitung seiner Schwester Felicia auf die Pilgerreise nach Santiago de Compostela begab. Als sie nach Obanos kamen, beschloss sie, dort zu bleiben und fortan den Pilgern zu helfen, die durch diese Gegend kamen.

Der Heilige Guillén wurde jedoch eifersüchtig und drängte seine Schwester zornentbrannt, diesen Ort zu verlassen. Es gelang ihm aber nicht, sie zu überzeugen, und in einem Anfall von Wut tötete er seine Schwester. Auf dem Rückweg von Santiago zog sich der Herzog, der seine Tat bereute und von tiefer Trauer ergriffen wurde, in die Wallfahrtskirche von Arnotegui bei Obanos zurück.

Aus dieser Legende entstand 1965 unter der Leitung des Priesters Santos Beguiristáin ein echtes Mysterienspiel. Das allegorische Drama wird alle zwei Jahre im Juli auf dem Plaza de los Fueros unter Beteiligung von 600 Persoen aufgeführt. Das Mysterium von Obanos, so der Titel dieses Werkes, wurde zum Fest von nationalem touristischem Interesse erklärt.

[+ alle daten anzeigen]

Lage

Anreise und Transportmittel

Salir de Pamplona por Zizur y tomar la A-12 dirección Logroño hasta la salida 18 Puente la Reina/Obanos. Seguir por la NA-601 dirección Campanas.

WLAN-Bereich: 

biblioteca

Dienstleistungen

  • Apotheke
  • Arzt
  • Bank
  • Bar
  • Frontón-spielfeld
  • Führungen
  • Geldautomat
  • Internet-center
  • Kinderspielplatz
  • Picknickplatz
  • Restaurant / cafeterias
  • Sportanlage im Freien
  • Supermarkt/Geschäft
  • Swimming pool
  • Unterkunft

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen