Organisieren Sie Ihre Reise

Estella-Lizarra

Städte und Dörfer

Multimedia

Estella. Puente de la Cárcel
Casco histórico
Santo Sepulcro
Vídeo Estella
Alle Fotos anzeigen

Meteorologie


Peregrino, visita esta bella ciudad en tren. Del 9 de mayo al 30 de junio y del 5 al 28 de septiembre.

Estella. Puente de la Cárcel Auf halbem Wege zwischen Pamplona und Logroño liegt Estella dort, wo die Ausläufer der Berge in die Ebene der Ribera übergehen. Diese Stadt ist reich an Baudenkmälern und steht schon immer unter dem Einfluss des Jakobsweges.

Im 15. Jh. nannte man sie "Estella la bella" (das schöne Estella), und auch heute trägt sie diesem Namen nach wie vor völlig zu Recht. Die romanische Architektur, die Paläste, Herrenhäuser, Kirchen, Klöster, Brücken und andere Sehenswürdigkeiten haben ihr den Beinamen "Das Toledo des Nordens" eingebracht.

Estella zählt 13 000 Einwohner und überrrascht mit seinem regen Geschäftsleben, dem Wochenmarkt, der jeden Donnerstag abgehalten wird, sowie mit der Begeisterung der Menschen für Musik und Theater und mit einer gepflegten Gastronomie.

Bei einem Spaziergang durch Estella werden Sie Pilgern und wissbegierigen Besuchern begegnen, die auf den Spuren der Franken und Juden durch die Gassen strömen. Dabei können Sie sich selbst von der Richtigkeit des Satzes überzeugen, den Aymeric Picaud im 16. Jh. prägte: "Estella ist eine Stadt, in der man gutes Brot, hervorragenden Wein, viel Fleisch und Fisch und alles nur denkbare Glück findet".

Inmitten der gleichnamigen Gegend und umgeben von kleinen Hügeln, die sie vor dem Wind schützen, liegt die heitere und gastfreundliche Stadt Estella-Lizarra. Sie hat dem Besucher Geschichte und Kunst, ein reges Geschäftsleben, eine hervorragende Gastronomie, ein vielseitiges Kulturprogramm und lebendige Traditionen zu bieten.

Der Einfluss des Jakobsweges und des Judenviertels - es stand einst in seiner Bedeutung an dritter Stelle nach Tudela und Pamplona - durchdringt die ganze Stadt. Sie wurde im Jahr 1090 von Sancho Ramírez gegründet und erlebte ihre Blütezeit im 12. und 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammt der Palast der Könige von Navarra, eines der wenigen noch erhaltenen Zivilgebäude aus jener Epoche in Spanien. Darin ist heute das Gustavo de Maeztu-Museum untergebracht. Der Palast steht am Plaza San Martín. Auf dem Platz steht ein Brunnen aus dem 16. Jahrhundert, an dem Sie sich erfrischen können, ehe Sie den Rundgang fortsetzen.

Die Brücke San Martín oder Puente del Azucarero, die Cárcel-Brücke, das Gerichtsgebäude, das alte Rathaus und das mittelalterliche Castilla-Tor sind weitere Beispiele der Zivilarchitektur dieser Stadt. Die Einheimischen treffen sich gern auf dem Plaza de los Fueros. An diesem Platz stehen schöne historische Gebäude, darunter zwei Paläste aus dem 18. Jahrhundert. Ein weiterer großer Platz ist der Plaza de Santiago. Hier wird jeden Donnerstagmorgen ein berühmter Markt abgehalten.

Wenn Sie weiter durch die Gassen von Estella-Lizarra schlendern, werden Sie noch andere schöne Paläste und Herrenhäuser entdecken, darunter den Eguía-Palast (16. Jh.), das Herrenhaus der Familie Ruiz de Alda (17. Jh.), das Casa Fray Diego de Estella-Lizarra, einen plateresken Palast aus dem 16. Jahrhundert, den Gouverneurspalast (17. Jh.), sowie einige gotische Arkaden, unter denen die Jakobspilger Läden und Gasthäuser fanden. Vergessen Sie keinesfalls die Calle Mayor mit ihren wappenverzierten Gebäuden und einem Barockpalais aus dem 18. Jh. (Hausnummer 41), dem Bahnhofsgebäude von 1927 und dem Palacio de Luquin (17. Jh.).

Unter den sakralen Bauwerken seien die Ruinen der mittelalterlichen Kirche San Pedro de Lizarra empfohlen. Achten Sie hier besonders auf die römische Stele an der Südfassade. Die spätromanische Kirche San Pedro de la Rúa besitzt ein Portal aus dem 13. Jh. und einen Kreuzgang aus dem 12. Jahrhundert. Die Kirche San Miguel (12.-14. Jh.) hat einen sehenswerten Portikus mit Reliefs.

Schauen Sie sich auch die herrliche Fassade der Santo Sepulcro-Kirche aus dem 14. Jh. an, sowie die Kirche San Juan Bautista, die ehemalige Synagoge und heutige Kirche Santa María Jus del Castillo, die Kirche Nuestra Señora de Rocamador und die Basilika Nuestra Señora del Puy. Ebenfalls sehenswert sind die Klöster Recoletas, Santo Domingo, Santa Clara und San Benito. Letzteres wurde zu einem Kinocenter umgebaut.

Der in einer Flussschleife gelegene Los Llanos-Park lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Anschließend kann man sich im medizinischen Schwimmbad "Agua Salada" am Flussufer bei einem Bad erfrischen.

Am 24. Mai feiert Estella-Lizarra das Fest seiner verehrten Jungfrau von Puy.
Wenn Sie Ende Juli nach Estella-Lizarra kommen, werden Sie die Stadt mit mittelalterlicher Dekoration erleben, denn dann findet hier die Mittelalter-Woche statt. Am Freitag vor dem ersten Sonntag im August beginnt das sieben Tage dauernde Patronatsfest. In der zweiten Septemberhälfte wird die Semana de Música Antigua (Musikwoche für Alte Musik) veranstaltet, und um den 30. November wird der Viehmarkt von San Andrés abgehalten.

Und wenn Sie mit einem angenehmen Nachgeschmack nach Hause zurückkehren möchten, dann können Sie ein paar Spezialitäten aus Estella-Lizarra mitnehmen, zum Beispiel die Conchas del Camino (Jakobsmuscheln), Alpargatas (Blätterteiggebäck), Rocas del Puy, Tarta de Santiago (Mandelkuchen), Sanchicos (Pralinen), Idiazabal-Käse und Wein aus den Kellereien der Umgebung, die Sie ebenfalls besuchen können.

[+ alle daten anzeigen]

Lage

WLAN-Bereich: biblioteca (948 556 419).

Besondere Veranstaltungen

. Virgen del Puy (mei)

. Semana medieval (juli)

. Semana de música antigua (september)

. Ferias de San Andrés (november)

 

 

.

Führung

Beschreibung: visita a los burgos fundacionales de Estella-Lizarra y a la iglesia de San Pedro de la Rúa.

Besichtigungspreis: consultar con las empresas.

Betreiberfirma: Navark 948 553 954 y  Nahiaz 609 372 816.

Dienstleistungen

  • Apotheke
  • Arzt
  • Badbereich
  • Bank
  • Bar
  • Disco
  • Einkaufszentrum
  • Frontón-spielfeld
  • Führungen
  • Geldautomat
  • Gesundheitszentrum
  • Internet-center
  • Kinderspielplatz
  • Kino
  • Mehrzwecksporthalle
  • Picknickplatz
  • Restaurant / cafeterias
  • Supermarkt/Geschäft
  • Swimming pool
  • Tankstelle
  • Theater
  • Thermal- und Freizeitbad
  • Tourismusbüro
  • Unterkunft

Anmerkungen

el mercado semanal se celebra los jueves por la mañana.

Anreise und Transportmittel

Salir de Pamplona por Zizur y tomar la A-12 dirección Logroño hasta la salida de Estella. En la rotonda girar a la derecha y seguir por la NA-122 hasta la tercera rotonda. En ésta girar a la derecha y continuar hacia el centro urbano.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen