Organisieren Sie Ihre Reise

Cremetorte aus Aoiz

Traditionelles Menü

Multimedia


Die Cremetorte gilt als traditionelles Dessert in Aoiz und wird im Spanischen aufgrund seiner goldgelben, trockenen Oberfläche, die beim Backen entsteht, als "Krustenkuchen" bezeichnet. Die Torte sieht zwar von Außen wie ein Biskuitkuchen aus, besitzt jedoch eine schmackhafte zarte Cremefüllung. Die Cremetorte wird portioniert und lauwarm serviert, mitunter auch mit etwas Schlagsahne. Dieses himmlische Dessert dürfen sich "Süßmäuler" nicht entgehen lassen.

REZEPT:
Zutaten: (Das Rezept ergibt 8 Portionen)

Para la pasta:

  • 10 yemas de huevo
  • 200 gr. de azúcar
  • 200 gr. de manteca
  • 1 chorro de anís
  • 5 cucharadas de harina.

Para la crema:

  • 1 litro de leche
  • 7 cucharadas de azúcar
  • 2 yemas de huevo
  • 4 cucharadas de harina
  • ½ palo de canela.

Zubereitung:

In einer Schüssel den Teig aus geschlagenem Eigelb, Zucker, Butter und Anis mischen. Dann nach und nach das Mehl unterheben.

Für die Konditorcreme einen ¾ l Milch mit Zimt zum Kochen bringen. Den Zucker sowie nach und nach das Eigelb, das Mehl und den restlichen ¼ l Milch hinzufügen und wieder zum Kochen bringen.

Ein Backform mit Butter ausschmieren, die Hälfte des Teigs hineingeben, die Konditorcreme darübergießen und mit dem restlichen Teig bedecken.

Den Backofen vorheizen und die Cremetorte bei 180 ºC backen, bis die Creme fest und die Oberseite goldgelb ist (etwa 1 h). Portionieren und lauwarm servieren.



Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.