Organisieren Sie Ihre Reise

Chistorra

Typische Produkte

Multimedia


Diese Wurstsorte wird in praktisch allen Metzgereien Navarras hergestellt. Das Klima begünstigt eine natürliche Trocknung, ohne dass man die Würste räuchern müsste. Sie hängen nur kurz ab, nämlich zwischen 1 und 25 Tagen. Sie werden in dünnen Därmen verkauft und sind entweder gerade oder hufeisenförmig. Man isst sie gebraten oder gekocht.

Chistorras bestehen aus Schweinefleisch, Bauchfleisch und Speck und werden mit Salz, Paprika, Knoblauch und Zucker gewürzt. Sie sind rot und wenn man sie aufschneidet, sieht man mageres Fleisch und Fett. Die nach alter Tradition hergestellten Txistorras haben keine Konservierungsstoffe und müssen deshalb bei Temperaturen zwischen 0 und 6 ºC aufbewahrt und bald gegessen werden.

Normalerweise werden die Würste mit einem Tropfen kaltgepresstem Olivenöl bei großer Hitze kurz gebraten, wobei sie nicht zu braun werden sollten, und dann auf einem Brötchen oder mit Blätterteig umwickelt gegessen.

Die Tage, an denen die meisten Chistorras gegessen werden, sind der Tag des Heiligen Thomas, der mit dem Volksfest zusammenfällt, sowie der 21. Dezember und die übrigen Tage vor Weihnachten. Man findet die Würste jedoch das ganze Jahr über als Tapa, als Appetithappen, in den Bars in Navarra.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.