Organisieren Sie Ihre Reise

Pacharán Aus Navarra

Typische Produkte

Multimedia


Pacharán ist ein aromatisches, hausgemachtes Getränk, das seinen Ursprung in Navarra hat. Der Name geht auf das alte baskische Wort Basarana zurück, mit dem man die Schlehen bezeichnet, aus denen dieser Likör hergestellt wird. Diese Büsche, die sich durch ihre Dornen und dunkle und raue Zweige auszeichnen, wachsen vor allem in der Zona Media und in der Ribera.

Der Likör entsteht durch die Vergärung von Anis mit den kleinen, runden, etwa haselnussgroßen Schlehen, die eine schwarzblaue Farbe haben und herb schmecken. Die Früchte bestehen aus Haut, Fruchtfleisch und Kern und enthalten Vitamin C. Schlehen werden im Herbst geerntet, wobei der genaue Reifezeitpunkt für die richtige Farbe und den vollen Geschmack entscheidend ist.

Durch das Einlegen der Früchte in Anis entsteht ein dunkelroter Nektar, der seit 1988 von einer spezifischen Bezeichnung geschützt wird. Seit alters her werden diesem Nektar medizinische Eigenschaften zugeschrieben. So soll er den Magen stärken und sich günstig auf Darmbeschwerden auswirken. Zum Beispiel ist bekannt, dass Königin Blanca de Navarra (1385 - 1441) als sie im Kloster Santa María de Nieva erkrankte, Pacharán wegen seiner heilenden Eigenschaften trank.

Dieses Getränk bildet auch den abschließenden Höhepunkt jedes typischen Essens in Navarra. Der Schlüssel für seinen Erfolg sind der angenehm süße Geschmack und der relativ geringe Alkoholgehalt. Manche Familien hier fügen dem Pacharán noch Zimt, Orangenschalen oder Kaffeebohnen hinzu, um die Süße zu unterstreichen.

Wussten Sie schon...?

Die Geschützte geografische Angabe ist die höchste europäische Anerkennung im Rahmen der Bezeichnungen für Qualitätsprodukte.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.