Organisieren Sie Ihre Reise

Käse Mit Der Ursprungsbezeichnung Idiazabal

Typische Produkte

Multimedia


Beweise für die herausragende Qualität dieses Produkts sind die offizielle Anerkennung als "Kulinarisches Erbe Europas", sowie die Goldmedaille, die ihm von der internationalen Akademie der Gastronomie verliehen wurde, und mit der er als einer der besten Käse Europas ausgezeichnet wurde.

In den Bezirken Urbía, Gorbea, Aralar, Urbasa, Bidasoa-Baztan und in den Pyrenäen Navarras wird seit 1989 Käse mit der Herkunftsbezeichnung Idiazabal hergestellt. In jenem Jahr wurden auch die beiden Bezeichnungen Idiazabal und Urbasa zusammengefasst. Die Gründe für diese Verbindung lagen darin, dass die Weiden und der Lebensraum ähnlich und das Herstellungsverfahren der Käsesorten praktisch gleich war.

Der Idiazabal-Käse wird aus der Milch von Latxa-Schafen, den typischen Pyrenäenschafen, hergestellt, die klein und rustikal sind, einen hellen oder dunklen Kopf haben und sehr gut an den Weidezyklus angepasst sind, der sie im Winter in die Täler und das übrige Jahr auf die Almen führt. Die Tiere werden zwischen März und Juli von Hand gemolken. Den Käse kann man an seiner geringen Größe, der Zylinderform, der harten, glatten Rinde und der gleichmäßigen Farbe, die von hellem Gelb bis dunklem Braun reicht, leicht erkennen.

Aber auch sein Geschmack ist unverwechselbar: Intensiv und doch ausgewogen, denn bei diesem leicht scharfen Käse sind alle Geschmacksnoten vertreten, ohne dass eine bestimmte die anderen übertönen würde. Nach einer Reifezeit von 60 Tagen wird der Käse geräuchert. Früher geschah das eher unbeabsichtigt, denn in den Hütten der Schäfer gab es keinen Rauchabzug.

Die Liebhaber dieses leckeren Nahrungsmittels treffen sich einmal jährlich am letzten August-Wochenende aus Anlass des "Artzai Eguna" in Uharte-Arakil. Im Mittelpunkt dieses Festes stehen die Schäferhunde und der Idiazabal-Käse, und bei Versteigerungen haben die Besucher die Möglichkeit, die besten Exemplare zu ergattern.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.

Praktische informationen