Organisieren Sie Ihre Reise

Piquillo-Paprika aus Lodosa

Traditionelles Menü

Multimedia


Wenngleich der Piquillo-Paprika aus Lodosa im Südwesten Navarras wächst, ist er in praktisch allen Restaurants der Region als Vorspeise auf der Speisekarte zu finden.

Zur Zubereitung werden die Paprikaschoten in einen Tontopf mit Olivenöl gegeben. Dabei ist Vorsicht geboten, damit sie nicht einreißen. Nachdem man sie reichlich gesalzen und mit dünnen Knoblauchscheiben versehen hat, lässt man sie langsam schmoren, damit sie von beiden Seiten garen. Dabei sollte man den Topf ständig mit kreisförmigen Bewegungen über dem Feuer bewegen, damit der Paprika seine natürliche Gelatine abgibt und diese die Sauce optimal bindet.

Die Uhrzeiten, Daten und Preise dienen nur zur Orientierung und sollten besser mit dem Betreiber geklärt werden.