Routen

* 4. Bertiz, Baztan, Urdax, Zugarramurdi und Cinco Villas

Señorío de Bertiz

Dieses Mal sehen wir uns die westlichen Pyrenäen an, in denen es viele grüne Täler gibt, die durch die Nähe zum Kantabrischen Meer fast das ganze Jahr über zur Geltung kommen. Wir laufen eine Strecke, die uns vom Naturpark Señorío de Bertiz durch die wunderschönen Dörfer des Baztan-Tals und Cinco Villas mit seinen noblen Gehöften aus rosenrotem Gestein und mit großen Balkonreihen führt, bis hin zu den gastfreundlichen Dörfern Urdazubi/Urdax und Zugarramurdi, deren Höhlen und Hexerei bekannt sind. Dies ist das atlantische Navarra mit mildem Klima, mit vielen Mühlen. Ein Land der Edelmänner, Paläste, Schmuggler und Jäger. Wir werden es entdecken...

Voraussichtliche Streckendauer: 1 Tag ohne Berücksichtigung der mit dem Sternchen (*) markierten Alternativen.

Wussten Sie schon...?

In Elizondo spielt die Handlung der erfolgreichen Trilogie von Schriftstellerin Dolores Redondo und in der Höhle von Zugarramurdi wurde der mit 8 Goya-Preisen ausgezeichnete Film "Witching and Bitching" gedreht.

Señorío de Bertiz

Señorío de Bertiz

Mirador de Baztan

Mirador de Baztan

Elizondo

Elizondo

Etxalar

Etxalar

Lesaka

Lesaka

Cueva de Urdazubi/Urdax

Cueva de Urdazubi/Urdax

Cueva de Zugarramurdi

Cueva de Zugarramurdi

Vía verde del Bidasoa

Vía verde del Bidasoa

* 4. Bertiz, Baztan, Urdax, Zugarramurdi und Cinco Villas

VORMITTAGS/MITTAGS

Naturpark Señorío de Bertiz

Zur besten Tageszeit können Sie sich eines Morgens in dieses in Oieregi liegende Naturgebiet, 49 km nördlich von Pamplona, begeben. Es verfügt über einen reizenden kunsthistorischen Garten voller exotischer Pflanzenarten am Eingang sowie über ein naturkundliches Besucherzentrum, in dem mittels Informationsmaterial über die natürliche Vielfalt der Umgebung aufgeklärt wird. Der Park hat sich zu einem attraktiven Freizeitpark entwickelt und ist Ausgangspunkt verschiedener Spazierwege, auf denen Sie diesen atlantischen Wald genießen können. (Mehr Info)

Baztan-Tal

Immer grün war dies das Land der Edelmänner, Banditen, Hirten und Pilger, die auf ihrem Weg nach Santiago eine alternative Route einschlugen. Es besteht aus 15 Dörfern und beherbergt zahlreiche herrschaftliche Paläste und gepflegte ortstypische Gehöfte, die zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert mit dem Geld von reichen, aus Amerika zurückgekehrten Auswanderern und von am spanischen Hofe arbeitenden Einwohnern erbaut wurden. Sie verschönern eine Landschaft von Wäldern, landwirtschaftlichem Anbau und Weideland. Einen der schönsten Panoramablicke auf das Tal erhält man am Aussichtspunkt von Ziga. (Mehr Info)

Irurita

Dieser Ort begrüßt den Besucher mit der stolzen, aufrechten Figur des mittelalterlichen Jauregia-Turms, dessen Bau in der Barockzeit abgeschlossen wurde.

Elizondo

Die Talhauptstadt lädt zum Spazieren durch ihre Straßen ein, zwischen anmutigen großen Häusern. Mit einem der besten Schnappschüsse können Sie Folgendes verewigen: den Ausblick von der Antxitonea-Brücke, der Txokoto-Brücke, der Plaza de los Fueros, das Rathaus, der rosaroten Jakobuskirche oder Rückseite des Palacio Arizkunenea. Viele dieser Orte bilden den Schauplatz in der erfolgreichen Trilogie von Schriftstellerin Dolores Redondo. Zudem können Sie im Baztan-Museum die Talgeschichte vom Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts erfahren.(Mehr Info)

Haben Sie etwas Zeit übrig, können Sie in Arizkun halten. Dieser Ort ist eng mit der Geschichte der Cagots verknüpft (eine Minderheit, die über viele Jahrhunderte in Spanien und Frankreich diskriminiert wurde). Auch können Sie das Museum von Xabier Santxotena besichtigen, das Schnitzereien in Bezug auf die baskische Mythologie im Freien und im Inneren von Berghütten ausstellt. (Mehr Info)

 

Zu den natürlichen schönen Ecken, in denen man sich gerne verliert, gehören der Wasserfall von Xorroxin in Erratzu, der Ausblick und die Dolmen (Steinmonumente) von Izpegi, die Megalithen von Erratzu-Alduides und die kultischen Steinkreise von Gorramendi.

NACHMITTAGS/ABENDS

Urdazubi/Urdax

Neben dem romanischen San-Salvador-Kloster zeigt eine alte Mühle aus dem 18. Jahrhundert den Herstellungsprozess des traditionellen Mahlens von Weizen und Mais. In dem Viertel Leorlas liegt die spektakuläre Ikaburu-Höhle versteckt, die vor 14.000 Jahren entstand. Bei einer Führung durch ihre Tiefen können Sie die schönen Formationen der Stalagmiten und Stalaktiten bewundern und dem rauschenden Bächlein Urtxuma lauschen, der durch das Innere der Höhle fließt. (Mehr Info)

Zugarramurdi

Dieser Ort wird stark in Verbindung mit der Hexerei gebracht und heutzutage auch mit Kino, denn hier wurde der Film „Witching and Bitching“ gedreht, der 8 Goya-Preise gewann. Diesen schönen, von der Natur geschaffenen Tunnel von 120 Metern Länge mit Höhen von bis zu 12 Metern umgibt eine magische Aura; Bis zum 17. Jahrhundert war er Schauplatz der sogenannten Akelarres (Hexensabbats), die dazu führten, dass einige Einwohner auf dem Scheiterhaufen endeten. In der Nähe der Höhle befindet sich das Hexenmuseum, das uns über die Welt der Hexerei aufklärt und uns gleichzeitig die navarresische Gesellschaft des 17. Jahrhunderts schildert. (Mehr Info)

Eine angenehme Unternehmung zur zweiten Tageshälfte ist, sich über eine kurvenreiche lokale Straße Bortziriak/Cinco Villas zu nähern. Zu diesem Gebiet zählen 5 aus historischer Sicht freie Städte, die auf beiden Seiten des Flusses Bidasoa liegen. In dieser Gegend können Sie den dicht belaubten Grünen Weg des Bidasoa gehen, der in der Nähe der französischen Grenze beginnt und in Elizondo endet. Auch können Sie so wunderschöne Dörfer kennenlernen, wie Bera mit seinem interessanten historischen Stadtkern, Etxalar mit seinem originellen Grabsteingarten oder Lesaka und seine schönen Herrschaftshäuser.

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN

In den Westpyrenäen gibt es eine fabelhafte Küche. Wild, geschmorrtes Lamm, großes gegrilltes Rindersteak, Pilze, Pasteten, Liköre, Apfelwein, Käse und Cuajada (Milchdessert) sind sehr präsente Speisen in dieser Region. Wenn Sie eine Naschkatze sind, sollten Sie unbedingt das Feingebäck aus eigener Herstellung oder die leckere selbstgemachte Schokolade mit ganzen Haselnüssen der örtlichen Konditoreien probieren.

AKTIVITÄTEN

Sie können diverse Wanderwege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen, einen unvergesslichen Tag mit den Seilrutschen oder im Pendel in den Freizeitparks Baztan Abentura Park oder Irrisarri Land verbringen, oder Hochseilklettern im Abenteuerpark Bertiz Abentura Park. Zudem können Sie drei Mühlen besichtigen: in Urdazubi/Urdax, in Etxaide bei Elizondo und in Amaiur. In dieser letzten Mühle können Sie das ortstypische Maisfladenbrot Talo kosten. Zum Abschluss können Sie auch Führungen zu den literarischen und filmischen Schauplätzen des Gebietes unternehmen.