Hier ist Navarra

Navarra ist die spanische Region mit der größten landschaftlichen Vielfalt. Die einheimischen Produkte mit 15 Qualitätszertifikaten garantieren die besten Rohmaterialien. Und wenn man sie zudem nach einem Kochbuch zubereitet, das die vollen Nuancen und Einflüsse der baskischen, riojanischen, aragonesischen und französischen Küchen enthält, die sie im Laufe der Jahrhunderte bereichert haben, dann könnte man wohl die Speisekarte des besten Restaurants schreiben. Die Verkostung wird so sein wie das Gebiet Navarras: voller Kontrastnoten, die ihren Wert nur noch mehr unterstreichen und mit einer klaren kulinarischen Trennlinie zwischen Nord und Süd auf der Höhe der Regionshauptstadt Pamplona.
Quesos de la Montaña

Der Norden steht für Berglandschaft, jungfräuliche Natur, Flussquellen und legendere Höhlen, Wälder und grüne Täler, deren wechselhaftes Klima an den höchsten Stellen der pyrenäischen Gipfel im Osten sehr extrem ist und eher feucht und mild in den westlichen Landschaften nahe des Meeres.

Der ideale Ort für die Entwicklung der einheimischen Viehzucht, die uns ihre Erzeugnisse bietet: Rind- und Schafsfleich und Milchprodukte wie die Käsesorten mit den Herkunftsbezeichnungen D.O. Roncal und D.O. Idiazábal, die Cuajada (Milchdessert) oder den Frischkäse.

Schweinefleisch und daraus hergestellte Wurstwaren; Ente und Folgeprodukte; Wild und Fischfang aus dem Fluss wie die leckeren Forellen und Lachse; verschiedene Pilzsorten; Produkte des „vertikalen“ Gemüsegartens wie Bohnen, Tomaten oder Erbsen und eine breite Vielfalt an hausgemachter Backwaren, wie die Cremeröllchen oder den Txantxigorri-Kuchen.

 

Chistorra


Pamplona
kocht mit allen Aromen Navarras, von ausgezeichnetem Gemüse eines fruchtbaren Gemüsegartens an der Ebro bis zur zubereiteten üppigen Speise des Berglandes. Weitere typische Produkte des Pamploneser Beckens sind Lammbraten, Relleno-Wurst und Chistorra-Wurst, eine einheimische Sorte der frischen Wurstwaren.

In den Restaurants gibt es etwas für alle Geschmäcker und Geldbeutel – Michelinsterne inbegriffen. Die typischen Gerichte der Region finden Sie schnell. Durch die Gassen der Altstadt zu schlendern und ihre Pinchos (kleine Appetithappen) zu probieren ist ein Muss. Es handelt sich um authentische Köstlichkeiten hoher Kochkunst im Kleinformat.

Unterhalb dieser kulinarischen Trennlinie erwarten uns die Speisekammern von der Zona Media und von La Ribera.

Vieiras trufadas

Die Zona Media hat mit ihrem trockenen Flachland und ihren künstlich bewässerten Gemüsegärten etwas Mediterranisches an sich: Wein mit zwei Herkunftsbezeichnungen (Navarra, Rioja), Weizenbrot und Öl. Auch diese Region birgt unter der Erde einen seiner wertvollsten Schätze: die schwarzen Trüffel sowie künstlich bewässerten Parprika, Spargel und Bohnen. Zudem sind Wanderkäse und das leckere Spanferkel typisch für dieses Gebiet.




Alcachofas en salsa de hongos

La Ribera am Ebro, Gemüsegarten und Futterkrippe, Wüste und Oase, ist die Truhe vieler Schätze. Ihr weißes, rotes, grünes und gelbes Gold sind der Spargel, der Paprika, die Weine, die Artischocken, die Salatköpfchen und ihr Öl. All diese Erzeugnisse besitzen internationalen Ruhm und sind dank der starken Konservierungsindustrie das ganze Jahr über zu genießen.

Um die Symbiose perfekt zu machen wird das Menü mit den Weinen der Region abgerundet. Navarra verfügt über eine eigene Herkunftsbezeichnung: die D.O. Navarra. Zudem teilt sie eine gemeinsam mit La Rioja und dem Baskenland für einige ihrer Weine: die D.O. Rioja.

Copa de pacharán

Die Weißweine sind trotz ihres kurzen Reifeprozesses schmackhaft, fruchtig, frisch und reich an Aromen. Die Roséweine gehören zu den besten der Welt; sie werden aus der Grenache-Traube gewonnen und sind mit der natürlichsten und ältesten Saignée-Methode hergestellt. Fruchtig, frisch und rein mit leichten Kohlensäurebläschen dürfen sie auch von Jugendlichen konsumiert werden. Die Rotweine werden größtenteils mit den Rebsorten Tempranillo, Grenache, Cabernet Sauvignon und Merlot hergestellt. Sie erhalten kirschrote Farben mit Dachziegeltönen; es sind fruchtige, starke und schmackhafte Weine.

Natürlich darf der navarrische Likör schlechthin nicht fehlen: der reichhaltige Pacharán, den viele Familien selbst zubereiten, indem Sie die auf dem Land gepflückte Schlehenfrüchte in Anis einlegen.