Was willst du?

Bergwandern

Bergwandern ist ein Traditionssport in Navarra, und vor allem die Nordhälfte der Region ist für Trekkingliebhaber ein gefundenes Fressen. Die Pyrenäen fallen sanft von Osten nach Westen ab. So findet man neben dem fast 2.500 m hohen Berg Mesa de los Tres Reyes auch bescheidenere Gipfel, die auf dem Weg in Richtung Kantabrisches Meer auftauchen.

Der Aufstieg zu einem der Gebirgskämme Navarras wird von einer immergrünen Landschaft begleitet und belohnt die Gipfelstürmer mit einem unglaublichen Panoramablick. So kann man Navarra gut aus der Luft, jedoch mit festem Boden unter den Füßen entdecken. Dieser Luxus ist nicht gerade wenigen Menschen vorbehalten, denn es gibt eine Vielzahl an Aufstiegsmöglichkeiten , meist mittleren Schwierigkeitsgrades, dank der sich jeder Urlauber mit einem normalen Gesundheitszustand diesem Sport widmen kann.

Die beliebtesten Ziele der Bergwanderer sind die Gebirgszüge Sierra de Aralar und Sierra de Urbasa im Westen der Region und natürlich die gesamten Pyrenäen .

Einige der traditionsreichsten Gipfel Navarras sind:

Berg Start Aufstiegs-dauer Höhen-unterschied
Mesa de los Tres Reyes (2,444 m) Parkplatz „Mata de la Haya“ an der Straße 1370 vor der Steigung zum Belagua-Pass 4 h 45 min 1,444 m
Orhi(2.019 m) Ab dem Orhi-Tunnel auf der Straße 2011 zwischen den Orten Ochagavía und Larrau 1 h 450 m
Urkulu(1.419 m) Ab dem Ibañeta-Pass, nach Durchqueren von Orreaga/ Roncesvalles auf der Straße N-135 2 h 20 min 362 m
Adi(1.459 m) Ab dem Urkiaga-Pass, auf der Straße N-138 zwischen Eugui und Quinto Real. 1 h 15 min 550 m
Saioa(1.418 m) Ab Venta Quemada, am Belate-Pass. 2 h 10 min 570 m
Mendaur(1.131 m) Ab Aurtitz, auf der Straße NA-170 zwischen Santesteban und Leiza. 2 h 30 min 960 m
Beriain(1.494 m) Von der Straße N-240 in Arbizu zunächst auf die NA-7100 und dann auf die NA-702 abbiegen. Der Aufstieg erfolgt ab der Anhöhe bei Unanua. 2 h 844 m
Irumugarrieta(1.430 m) Ab dem Forsthaus Aralar (Guardetxe), das man über die Straße 7510 erreicht, die von Lekunberri aus zum Kloster „San Miguel de Aralar“ führt. 2 h 395 m
Ioar(1.414 m) Ab dem Codés-Kloster, das man über die Autobahn A-12 zwischen Pamplona und Logroño erreicht, indem man bei Los Arcos auf die N-111 nach Torres del Río abbiegt und anschließend über die Straßer 7202 nach Codés fährt. 1 h 15 min 600 m
Berg Schwierigkeits-grad Wissenswertes
Mesa de los Tres Reyes (2,444 m) Mittel, doch die Tour ist aufgrund ihrer Länge, des starken Höhenunterschieds und des Karstgeländes recht anspruchsvoll. Dieser Gipfel im Herzen der Pyrenäen ist Navarras höchster Berg und verdankt seinen Namen („Dreikönigstafel“) seiner zentralen Lage zwischen drei ehemaligen Königreichen: Aragon, Béarn und Navarra.
Orhi(2.019 m) Mittel Er ist als der erste Zweitausender der Pyrenäen bekannt und erhebt sich im Irati-Wald. Von dort aus erblickt man zu jeder Jahreszeit eine große Farbenpracht.
Urkulu(1.419 m) Mittel Dieser Berg zeichnet sich durch einen runden römischen Siegesturm aus, von aus man die transpyrenäischen Wege und den durch Roncesvalles führenden Jakobsweg überblicken kann.
Adi(1.459 m) Mittel Beide Gipfel befinden sich im Gebirgsmassiv Quinto Real, das von Buchenwäldern übersät ist. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht auf die Pyrenäen und sogar auf die Berge der Hochebene Pamplonas.
Saioa(1.418 m) Mittel
Mendaur(1.131 m) Mittel Dieser Berg ist ein perfekter Aussichtspunkt für einen Blick auf das gesamte Bidasoa-Tal und ist leicht an der Gipfelkapelle zu erkennen.
Beriain(1.494 m) Mittel Dieser Gipfel erhebt sich im Naturschutzgebiet Urbasa-Andía und bietet eine herrliche Aussicht auf den Gebirgszug Aralar. Aufgrund der Gipfelkapelle, der höchstliegenden Kapelle Navarras, ist der Berg auch als San Donato bekannt.
Irumugarrieta(1.430 m) Mittel Um zu diesem anmutigen Berg zu gelangen, muss man den gesamten Gebirgszug Aralar mit seinen prächtigen Buchenwäldern, Überresten von Megalithen und traumhaften Flecken durchqueren.
Ioar(1.414 m) Mittel This mountain in the Sierra de Codés gives superb panoramic views over Tierra Estella as well as distant views of La Rioja and Alava.

Praktische Informationen:

Links

Bergsportverband Navarra:
www.mendinavarra.com

Institutionen

Bergsportverband Navarra:
C/ Paulino Caballero 13, 31002 Pamplona (Spanien)
Tel.: +34 948 22 46 83 / Fax: +34 848 42 78 35
info@mendinavarra.com

Unternehmen

Folgende Firmen bietet diese Aktivität an:
Firmenliste öffnen.

VEREINE
Gegenwärtig gibt es 191 Bergsportvereine in Navarra, die jedoch keine Touristen als Mitglieder aufnehmen.Eine Liste der Vereine kann auf der Website des Sportministeriums der Regionalregierung Navarra eingesehen werden.