Was willst du?

AUTORENKÜCHE

Wenn Tradition und Avantgarde verschmelzen

Navarra hält äußerst vielfältige und reiche Produkte bereit, von denen viele einheimisch sind. Sie haben die Entwicklung einer liebevollen traditionellen Küche ermöglicht, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Doch das Bestreben, die reichlich vorhandenen Rohzutaten in ihrem vollen Glanz erstrahlen zu lassen, hatte eine Abwandlung zahlreicher traditioneller Rezepte zur Folge, die die gesamte Autonome Gemeinschaft Navarra in den Blickpunkt von Feinschmeckern gerückt haben.

Renommierte Küchenchefs sind darauf bedacht, die Achtung der kulinarischen Identität Navarras auf der Suche nach neuen innovativen Methoden zu verschmelzen. Auf diese Weise wird es möglich, in ihren Restaurants mit den kreativsten Zubereitungen ein visuelles und geschmackliches Erlebnis vom Feinsten zu genießen.

Eine frische, gesunde Küche, die aus der Tradition heraus entwickelt wurde, jedoch mit einer hohen Dosis Avantgarde und Innovation aufwartet, hat drei Köche aus Navarra in den Besitz des heiß begehrten Michelin-Sterns gebracht, den der französische Guide Michelin den weltweit besten Restaurants verleiht. Ausgezeichnet wurden Koldo Rodero (Restaurant Rodero, Pamplona), Pilar Idoate (Restaurant Europa, ebendort) und David Yárnoz (Restaurant El Molino, Urdániz)

DIE DREI MICHELIN-STERNE

Rodero: Qualität und Tradition
Das Restaurant Rodero ist ein Familienunternehmen mit einer über 40-jährigen Erfahrung, das durch seine kreative Küche auf der Grundlage traditioneller Qualitätsprodukte ein hohes Ansehen errungen hat. Das Highlight der Küche ist Koldo Rodero, in dessen Genen das Wesen der Kochkunst liegt. Man kann sagen, dass es sich um einen Autodidakten handelt und sein Vater – ein für jede Zeit innovativer Koch – ihm die Grundlagen beibrachte. Rodero lernte schnell. Schon bald sah er sich gezwungen, in der Küche des Restaurants Hand anzulegen. Er revolutionierte sie mit der Kreation neuer Geschmacksrichtungen und innovativer, phantasievoller Gerichte, die er heute seinen Gästen präsentiert und die durch die Gastfreundlichkeit seiner Töchter Goretti und Verónica im Speisesaal abgerundet werden.



Europa: Küche der Saison
Das im Herzen von Pamplona in der Nähe der Calle Estafeta und der Plaza del Castillo gelegene symbolträchtige Restaurant Europa bietet eine zeitgenössische Küche, die von traditionellen Rezepten und Produkten der Saison geprägt ist.  Das Angebot der Küchenchefin Pilar Idoate in Zusammenarbeit mit Arkaitz Muguruza basiert auf den besten Rohzutaten jeder Saison. So kann man im Winter Gerichte mit Artischocken aus Tudela, Borretsch, Chicorée oder Pilze und im Frühjahr köstliche Spargel oder leckere Weiße Bohnen à la Sangüesa genießen.

El Molino de Urdániz: Design und Ansehen
15 km von Pamplona entfernt in Richtung Roncesvalles befindet sich das Restaurant Molino de Urdániz, ein rustikales, renoviertes Haus, das den Charakter einer alten Mühle jedoch bewahrt hat. Obwohl es noch nicht lange existiert, hat das Restaurant aufgrund der innovativen Gerichte des jungen David Yárnoz großen Ruhm erlangt, der in den Küchen der renommiertesten Gastwirte bekannt ist, in denen er gelernt hat. Heute betreibt er es in Eigenregie mit einer modernen, hoch entwickelten und ganz individuellen Küche, wo er aufmerksam auf die Qualität der Rohzutaten, die Kreativität und das Design achtet. Yárnoz bietet eines der besten Degustationsmenüs, das sich auf saisonale Produkte konzentriert.



RESTAURANTVERBAND "ASOCIACIÓN RESTAURANTES DEL REYNO"
Die Faszination für die Haute Cuisine wird von dem Restaurantverband „Asociación Restaurantes del Reyno“ gestützt, der sich aus in Navarra renommierten 10 Köchen zusammensetzt. Sie pflegen die lokalen Produkte, wobei sie die Texturen in den Vordergrund stellen und auf die Saison achten, ohne dabei die Ästhetik und eine perfekte Präsentation zu kurz kommen zu lassen, um dem Gast eine einzigartige kulinarische Erfahrung zu bescheren.

Neben den 3 oben genannten Michelin-Restaurants gehören folgende Restaurants zu diesem Verband: Das Alhambra, das Enekorri und das La cocina de Alex Múgica (Pamplona), das Túbal (Tafalla), das Beti Jai (Aoiz), das Treinta y Tres (Tudela) und das Castillo de Gorraiz (Gorraiz).